Die Vereinssportseiten für Braunschweig [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Eishockey
Basketball
American Football
Tennis
Schwimmen
Tischtennis
Handball
Schießen
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Gleitschirmfliegen: (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Eine Nachricht aus dem Portal Freestyle München
 
Starker Wind und schwierige Flugbedingungen beim World Cup in Japan

Pressemitteilung

Im japanischen Ibaraki fand vom 24.03. bis 30.03. der World Cup Auftakt der internationalen Gleitschirm-Szene statt. Einmal mehr konnte sich der US-Amerikaner Scotty Marion durchsetzen. Der World Cup Zweite des letzten Jahres flog bei schwierigen Flugbedingungen sehr konstant und konnte sich am Ende knapp vor dem Portugiesen Americo Sousa platzieren. Die deutschen Piloten kamen gegen Ende immer besser ins Rennen und sicherten sich im letzten Lauf wichtige World Cup Punkte.

Die World Cup Saison 2003 hat begonnen: 187 Streckenkilometer, knapp zehn Stunden Flugzeit, drei Wertungsdurchgänge, eine perfekte japanische Organisation und 120 Piloten aus aller Welt, welche den Himmel über der Kleinstadt Ibaraki bevölkerten. Nach der Weltmeisterschaft 1995 erlebte Japan seinen zweiten großen Gleitschirmevent, bei dem Scotty Marion aus den USA seine dritten World Cup Sieg feiern durfte. Der sympathischen Amerikaner entwickelt sich immer mehr zum Allround-Talent und meistert auch schwierige Flüge mit Bravour. Schon beim letzten World Cup 2002 in Südkorea konnte er bei ähnlichen Flugbedingungen wie in Japan ein Sieg erzielen und unterstreicht einmal mehr seine momentane Topform. Neben Scotty Marion, der auch das notwendige Quäntchen Glück bei seinen Flügen auf seiner Seite hatte, haderten die restlichen Favoriten vor allem mit den teilweise sehr wechselhaften Flugbedingungen und starken Winden, die in dem japanischen Fluggebiet das taktieren erheblich erschwerten. Die deutschen Piloten setzten daher meist auf einen defensiven Flugstil, verloren dadurch zu beginn des Wettkampfes aber etwas an Boden, bevor sie gegen Ende mit einer starken Leistung für einen erfreulichen Abschluss des World Cups sorgten.

Wie erwartet waren die Flugbedingungen in Japan in keiner Weise mit den alpinen Gebieten in Europa zu vergleichen. Die Berge im Fluggebiet Ibaraki erreichen nicht einmal die 1000 Meter Marke, werden oft vom starken Wind umspült und erzeugen dadurch zerrissene und pulsierende Aufwinde. Für die World Cup Piloten war es daher sehr schwierig, flugtaktische Entscheidungen über einen längeren Zeitraum zu treffen. Zu sehr änderten sich während der einzelnen Läufe die Bedingungen, was gerade beim zweiten Lauf für viele Piloten das vorzeitige Aus bedeutete. Nacheinander mussten die zwei führende Pulks mit Toppiloten – darunter auch einige deutsche Favoriten - wegen mangelnder Thermik landen, während die nachfolgenden Piloten die Chance nutzten, mit mehr Höhe die schweren Stellen meisterten und erfolgreich ins Ziel flogen.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 23772 mal abgerufen!
Autor: hh
Artikel vom 01.04.2003, 15:25 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1022705 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 05.08. (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Internationale Deutsche Meisterschaft 2013 - Drachenfliegen
- 27.08. (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Die Deutschen Meister im Gleitschirmfliegen stehen fest
- 30.03. (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Gleitschirm Weltmeisterschaft 2005
- 29.06. (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Oliver Rössel übernimmt World Cup Führung
- 04.06. (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Weltmeisterschaften im Drachenfliegen in Österreich
- 14.04. (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Paragliding World Cup
- 24.09. (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Die deutsche Meisterschaft im Drachen- und Gleitschirm-Streckenfliegen ist entschieden
- 07.07. (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Paragliding World Cup: Geglückte Generalprobe vor der WM
  Gewinnspiel
Auf wie vielen Bahnen wird bei nationalen und internationalen Wettkämpfen geschwommen?
4
6
8
10
  Das Aktuelle Zitat
Volker Abramczik
Ich will keine Karotten, ich will Möhren.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016