Die Vereinssportseiten für Braunschweig [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Eishockey
Basketball
American Football
Tennis
Schwimmen
Tischtennis
Handball
Schießen
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Basketball: (Artland Dragons)
Eine Nachricht aus dem Portal Freestyle Oldenburg
 
Dragons reisen nach Weißenfels

Die Artland Dragons schauen nach vorn. Noch einen Sieg benötigt die Mann­schaft von Dragons-Headcoach Stefan Koch, um rechnerisch ganz sicher in den Play-offs der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) zu sein. Diesen Erfolg wollen die Quakenbrücker Basketballer am kommenden Sonntag, 10. April, beim Mittel­deutschen BC (16.30 Uhr, Stadthalle Weißenfels) holen. „Wir dürfen dieses Spiel auf gar keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen“, warnt Dragons-Co-Trainer Martin Schiller vor dem Duell gegen die tief im Abstiegskampf steckenden „Wölfe“.

Schon im Hinspiel bereiteten die Weißenfelser den Dragons, die knapp 85:81 gewannen, einige Probleme. „Damals war der MBC aber noch eine ganz andere Mannschaft als jetzt“, sagt Schiller. Beim Hinspiel im Dezember traten die Weißenfelser noch mit Ex-Drache Michael Jordan (inzwischen Gießen) und ihrem Headcoach Björn Harmsen an.

Letzterer steht aus Krankheitsgründen seit einigen Wochen nicht mehr an der Seitenlinie, so dass sein Co-Trainer Anton Mirolybov nun das Sagen hat. Als Berater – die Weißenfelser nennen es „Club Consultant“ – hat der MBC vergangene Woche Ex-Bundestrainer Henrik Dettmann verpflichtet. „Wir müssen abwarten, wie stark der Einfluss von Dettmann sein wird“, erklärt Schiller, der den nächsten Dragons-Gegner heute Abend in Braunschweig noch einmal persönlich vor Ort beobachten wird.

Bei den „Wölfen“ ist Ex-Drache Ronald Ross bester Werfer. Der US-Guard erzielt im Schnitt 14,9 Punkte pro Partie und holt zudem 4,3 Rebounds. Bester MBC-Rebounder ist Guido Grünheid (4,5), gefolgt von Velimir Radinovic (4,4). „Der MBC holt die viertmeisten Offensiv-Rebounds in der Liga“, sagt Schiller. „Wir müssen nach ihren Fehlwürfen gut ausboxen und dürfen keine zweiten Chancen zulassen. Das ist ein Schlüssel zum Sieg.“ Zudem müssen die Quakenbrücker in der Verteidigung neben Topscorer Ross auch auf Wayne Bernard aufpassen, der im Schnitt 11,4 Punkte pro Partie erzielt. Im Angriff wollen die Dragons ihre Vorteile unter dem Korb ausnutzen.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 14082 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 08.04.2011, 13:44 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1014418 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 05.07. (Artland Dragons)
Hoffmann ersetzt Mangold
- 02.05. (Artland Dragons)
Feuer frei: Mittwoch alles auf null
- 01.05. (Artland Dragons)
Dragons siegen zum Serien-Auftakt
- 28.04. (Artland Dragons)
Feuer frei: Dragons starten ins Play-off-Viertelfinale
- 23.04. (Artland Dragons)
Dragons siegen und treffen auf Phantoms
- 21.04. (Artland Dragons)
In Trier ist Angriff nicht die beste Verteidigung
- 17.04. (Artland Dragons)
Dragons holen 22. Saisonsieg
- 15.04. (Artland Dragons)
Dragons sind zurück in der Erfolgsspur
  Gewinnspiel
Was bedeutet der Begriff Birdie beim Golfen?
Der Spieler hat zwei Schläge weniger als vorgegeben benötigt
Der Spieler bricht den Schlag ab, weil ihn ein Vogel stört
Der Spieler hat einen Schlag weniger als vorgegeben benötigt
Der Spieler hat einen Schlag mehr als vorgegeben benötigt
  Das Aktuelle Zitat
Berti Vogts
(bei der Frauen-WM:) Man spielt hier ja praktisch Mann gegen Mann.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016