Die Vereinssportseiten für Braunschweig [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Eishockey
Basketball
American Football
Tennis
Schwimmen
Tischtennis
Handball
Schießen
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Rugby: (Eintracht Frankfurt)
Eine Nachricht aus dem Portal Freestyle Frankfurt
 
SG Eintracht Frankfurt bezwingt Ramstein Rogues

Nach wie vor plagen Trainer Volkmann die Verletzungsprobleme einzelner Spieler, und so konnte er zum wichtigen Match gegen Ramstein nur 16 Spieler auf dem Berichtsbogen vermerken. Nach offensichtlichen Missverständnissen bezüglich des Schiedsrichtereinsatzes griff Günter Foossen wieder einmal zur Pfeife und konnte das Spiel mit zehnminütiger Verspätung anpfeifen. Bei strahlendem Sonnenschein und doch einigen interessierten Zuschauern entwickelte sich in den nächsten 80 Minuten ein hart umkämpftes Spiel mit klarem Schwerpunkt in der Defensive. Wie erwartet spielten die Rugger aus Ramstein mit viel Kraft auf und setzten die Frankfurter von Anfang an stark unter Druck. Diesem konnte die Eintracht zunächst nicht viel entgegensetzen. Zwar beherrschte die Eintracht vor allem die Standardsituationen recht sicher, die Verteidigung im offenen Spiel ließ jedoch zu wünschen übrig. Nach einem gesetzten Strafkick von Sebastian Wagener glich Ramstein ebenfalls durch Strafkick aus und schaffte es noch vor der Halbzeitpause einen Versuch zu legen. Die Erhöhung misslang und so pfiff Foossen zur Halbzeit ab (3:8). Volkmann appellierte mit deutlichen Worten an sein Team, jetzt endlich aufzuwachen und den Rückstand wieder gut zu machen. Mit dem Anpfiff wurde das Spiel deutlich härter und es entwickelten sich insbesondere vor dem Malfeld der Ramsteiner minutenlange Belagerungen der Frankfurter, welche aber zunächst ohne Erfolg blieben. Nach ca. 15 Minuten gelang es dann der Nummer 2 der SGE, Markus Häfner, nach mehreren Sturm-Phasen das Ei im Malfeld der Ramsteiner abzulegen. Wagener erhöhte zum 10:08. Minuten später gelangen ihm weitere drei Punkte durch einen verwandelten Strafkick. Das üben der Kicks zeigte nun doch Wirkung bei Wagener, der letzten Samstag gegen Darmstadt noch ohne Erfolg geblieben war. Das Spiel wurde nun nochmals deutlich härter. Foossen hatte viel zu tun, aber keine Mühe alles im Rahmen zu halten. In der Hektik zeigte sich, dass viele der Ramsteiner die Regeln noch nicht zu Genüge kennen, und so kam es immer wieder zu Strafkicks für Frankfurt. Einen dieser Strafkicks nutzte Volkmann geschickt zu einem schnellen Ankick und lief über das halbe Feld ins gegnerische Malfeld. Wagener tat sein übriges und markierte damit den Entstand von 20:8.
Damit haben die Frankfurter in der Hinrunde eine wesentliche Hürde geschafft. Deutlich ist zu sehen, wie die nun schon wochenlangen Drills zum tragen kommen und das Team um Trainer Volkmann langsam einen Standard erreicht, der auch für vermeidlich schwerere Gegner ausreicht.
Solch einer steht am nächsten Samstag (12.11.) auf dem Programm. Lokalrivale SC 1880 II (Feldgerichtsstraße, Nähe Hessischer Rundfunk) empfängt die Eintracht auf eigenem Platz. Ankick ist um 19.00 Uhr unter dem neuen Flutlicht von 80. Schon um 17.30 Uhr bestreitet die Jugend der Eintracht, unterstützt von Jugendlichen aus Marburg, ein Vorspiel gegen die Jugend des SC 1880. Nach der Niederlage der 80er am letzten Sonntag haben diese noch eine Rechnung offen.
Für die Eintracht spielten: Sebastian Wagener, Dirk Bangert, Stefan Wender, Brian Stein, Moritz Weiß, Eduard Authemann, Andreas Weidemann, Florian Keppler, Markus Brehm, Tim Schikora, Markus Häfner, Jan-Patrick Becker, Jan-Henrik Volkmann, Andreas Jakobs, Marko Deichmann und Thomas Schwarz. Trainer: Jan-Henrik Volkmann Teamsupport: Martina Reichert
www.eintrachtrugby.de


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 46561 mal abgerufen!
Autor: sewa
Artikel vom 07.11.2005, 16:43 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 998535 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 21.09. (Eintracht Frankfurt)
Eintracht-Rugger im Trainerpech
- 02.04. (Eintracht Frankfurt)
Eintracht sucht neue Mitspieler
- 27.03. (Eintracht Frankfurt)
Misslungener Rückrundenstart für die Rugger der Eintracht
- 09.02. (Eintracht Frankfurt)
Interview mit Rico van Wyk
- 06.11. (Eintracht Frankfurt)
Rugby Adler belegen zweiten Platz bei HRJ-Turnier
- 30.03. (Eintracht Frankfurt)
Rugby-Adler fliegen in den Süden
- 30.03. (Eintracht Frankfurt)
DRV-Ligapokal und Frauenturnier RL-West
- 13.12. (Eintracht Frankfurt)
Rugby-Krimi in Frankfurt
- 14.02. (Rugby Union Marburg e. V.)
Marburger Rugby Tiger gewinnen auch zweites Hallenturnier der Saison souverän.
  Gewinnspiel
Auf welchem Sender werden am Montag Abend Spiele der zweiten Bundesliga live gezeigt?
Sat 1
Premiere World
DSF
Eurosport
  Das Aktuelle Zitat
Pierre Littbarski
In der ersten Halbzeit haben wir ganz gut gespielt, in der zweiten fehlte uns die Kontinu..., äh Kontuni..., ach scheiß Fremdwörter: Wir waren nicht beständig genug!
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016