Die Vereinssportseiten für Braunschweig [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Eishockey
Basketball
American Football
Tennis
Schwimmen
Tischtennis
Handball
Schießen
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Kegeln: (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
Eine Nachricht aus dem Portal Freestyle Hamburg
 
Am Abgrund: Bundesligist VISK verliert gegen Hannover und Stade vier Punkte










Itzehoe. (Schü.) Düstere Gewitterwolken liegen über der Bundesliga-Riege des Vereins Itzehoer Sportkegler (VISK). Nach numehr 16 Jahren Zugehörigkeit zu Deutschlands höchster Punktspielklasse sind die Störstädter jetzt in akuter Abstiegsgefahr.

Was sich da unter den wachsamen Augen des Unparteiischen Klaus Radau (KG Glückstadt) abspielte, kann nur noch als hochdramatisch bezeichnet werden: Am Sonnabend konnten sich die Störstädter buchstäblich in letzter Minute des Rekordmeisters Rivalen Hannover erwehren und die Schlussachse in einer gnadenlosen Aufholjagd den Rückstand aus den ersten beiden Blöcken in einen knappen Vorsprung umwandeln. Im Spielbericht schlug dies mit 5.366:5.361 (Diff.: +5) Holz für die Steinburger zu Buche, während bei 2:1 (3:3) Punkten der Zusatzzähler von den Gästen Landeshauptstadt an Leine und Ihme entführt wurde.

Am Sonntag kam es dann zu einer schmerzhaften Niederlage für die Heimriege. Die Hanseaten von der Schwinge erzeugten von Anfang an mächtig Druck im Kessel, so dass auch dieses Mal die ersten beiden Achsen der VISK-Athleten - dieses Mal aber überdeutlich - zurücklagen. Die Itzehoer Schlusskegler, die nochmals eine furiose Aufholjagd einleiteten, kämpften unter Einsatz aller Kräfte, konnten die Ansetzung gegen den VfL Stade leider nicht mehr retten. Letztlich ging die Begegnung mit 5.318:5.330 (-12) Holz aus der Sicht der Gastgeber verloren, und bei 0:3 (3:3) Punkten gingen zur Freude der Gäste alle drei Zähler über die Wupper.

VISK Itzehoe - KSK Rivalen Hannover:
5.366:5.361 Holz - 2:1 (3:3) Punkte
In dem hochkarätigen Kegel-Krimi kam es erwartungsgemäß so, dass der deutsche Rekordmeister von Anfang an ordentlich Druck ausübte. Während bei den Gastgebern Guido Schümann als Ersatzmann zur Verfügung stand, gelang es der Itzehoer Starachse ganz gut, die Angriffe der erfolgsverwöhnten Niedersachsen zu parieren: Sönke Lohse (892) zog denkbar knapp an Sven Wüllner (891) vorbei, und der stärkste Steinburger Stephan Zipkat (903!) gab eine überzeugende Vorstellung gegen den Tagesbesten Michael Lotze (907!). Per Saldo gingen die Männer aus Hannover zum Mittelblock mit drei Holz in Front. Peter Voigt (889) verlor um nur ein Holz den direkten Vergleich mit Christian Spyra (890), indessen Daniel Lohse (887) das Nachsehen gegen Michael Hanke (897) hatte. Der Vorsprung der Gäste betrug nun schon 14 Holz, aber die VISK-Schlussachse sollte es noch einmal gelingen, das Spiel zu drehen: Frank Gerken (897) und Ingo Nowak (898) lieferten in einem Herzschlagfinale nicht nur sehr gute Resultate ab, sondern konnten gegen den sich in glänzender Form präsentierenden Robert Neumann (902) sowie das Gespann Reinhard Butzke / Thorsten Scheidler (874) Boden wettmachen und die Holsteiner zum Ende mit fünf Holz in Führung bringen. Bei 2:1 Zählern ging der Zusatzpunkt allerdings an die KSK-Akteure.

VISK Itzehoe - VfL Stade:
5.318:5.330 Holz - 0:3 (3:3) Punkte
Zu einem Debakel sollte sich der zweite Bundesliga-Wettkampf des Wochenendes auswachsen. Ohne den beruflich verhinderten Sönke Lohse ging die Heimmannschaft in ein Rennen, in dem man wie schon am Vortag von vornherein mächtig unter Druck geriet: Peter Voigt (889) hatte knapp das Nachsehen gegen Roland Kagelmann (890), und Stephan Zipkat (884), der im nachhinein mit seiner Leistung haderte, wurde von dem exzellent aufkegelnden Ralf Schmidt (903) überholt. Die Itzehoer Mittelachse ging mit einem Rückstand von 20 Holz auf die Bahnen, aber es kam noch heftiger: Daniel Lohse (876) und Guido Schümann (869) blieben teilweise weit hinter ihren Trainingsresultaten zurück und erlebten gegen den herausragendsten VfL-Akteur Bert Maaßhöfer (915! / Saisonbestleistung auf Stahfast) und Matthias Brandt (875) ein Desaster. Unvermittelt lagen die Störstädter erschreckende 65 Holz zurück - eine selbst unter normalen Umständen unlösbare Aufgabe für die Itzehoer Schlussachse. Indessen lieferten sich Frank Gerken (893) und der stärkste Steinburger Ingo Nowak (907!) eine atemberaubende Aufholjagd mit Bernd Heidtmann (876) und Dag Maibaum (871), die - hätte das Spiel noch etwas länger gedauert - auch zum Erfolg geführt hätte. Schließlich verlor der VISK die Begegnung mit zwölf Holz, alle drei Punkte gingen unter lautstarkem Jubel der Gäste in die niedersächsische Hansestadt.

VISK-Sprecher Guido Schümann: „War die Situation vor diesem Wochenende schon schwierig, so ist sie jetzt absolut bedrohlich, da gibt es nichts zu beschönigen. Wir stehen unmittelbar am Abgrund. Trotzdem und jetzt erst recht gilt: Abgerechnet wird zum Schluss."


Im Netz: www.VISK-Itzehoe.de


Wir unterstützen die DKB-Aktion:
www.Kegeln-ein-umwerfender-Sport.de




TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 44317 mal abgerufen!
Autor: gusc
Artikel vom 19.12.2010, 10:03 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1014418 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 09.04. (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
Itzehoer Bundesliga-Einsätze (VISK bzw. ISV 09) 1992/93 bzw. 1994/95 bis 2010/11
- 31.03. (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
VISK-Bundesligakegler zum Saisonabschluss in Hannover und Stade
- 25.03. (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
1. Bundesliga: VISK Itzehoe in Hannover und Stade
- 18.03. (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
1. Bundesliga: VISK-Kegler bezwingen zuhause Seedorf und Schwerin
- 10.03. (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
BL-Vorschau VISK Itzehoe: Letzte Heimspiele der Saison 2010/11 gegen Seedorf und Schwerin
- 04.03. (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
VISK-Bundesliga-Kegler: Keine Punkte in Berlin
- 25.02. (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
1. Bundesliga am Wochenende: VISK Itzehoe bei SpG Hertha BSC / RW Berlin und MPV / NKC 72 Berlin
- 19.02. (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
VISK-Bundesligakegler verlieren vier Heimpunkte gegen Hamburg u. Halstenbek / Abstieg in die 2. Bundesliga unumkehrbar
- 27.08. (Kegelsportverein Dauenhof e.V.)
Guido Schümann beendet Kegel-Karriere
  Gewinnspiel
Wo findet der letzte Wettbewerb der Vierschanzentournee statt?


In Bischofshofen
In Garmisch Partenkirchen
In Oberstdorf
In Innsbruck
  Das Aktuelle Zitat
Serbohesse Dragoslav Stepanovic
Lebbe geht weida.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016