Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Squash:
(Schängel Squash Club Koblenz)

1. Bundesliga Herren: Schängel SC Koblenz - 1. SQC Münster 2:2

Pressemitteilung Deutsche Squash Liga

Bis zum Schluss zittern müssen die Koblenzer wegen der Teilnahme an den Play-Offs in Paderborn Ende Mai/Anfang Juni. Weil Spitzenspieler Joseph Kneipp auf Grund von Turnierverpflichtungen fehlte, Hansi Wiens noch verletzt ist und die Nachwuchskräfte Jens Schoor und Tim Weber krankheitsbedingt fehlten war am Sonntag gegen den Abstiegskandidaten Münster nicht mehr als ein Unentschieden drin. Uwe Peters hatte sein Spiel gegen Münsters Ersatzmann Christian Meyer zwar souverän gewonnen, doch postwendend glich Marius Spiekermann, bis vorige Saison noch in Koblenz spielend, gegen Schängel-Senior Andreas Hubbert aus. Der belgische Nationalspieler Peter Pastijn brachte die Münsteraner mit seinem Sieg über Tony Hands, dem man seine fehlende Spielpraxis anmerkte, sogar in Führung. Hansi Seestaller war es dann letztlich der gegen Markus Knäpper den verdienten Ausgleich besorgte. Der Vorteil für Koblenz ist, dass sie im letzten Spiel in zwei Wochen gegen Karlsruhe es selbst in der Hand haben, die Endrunde zu erreichen. Dann, so hofft Teammanager Edgar Krott, wieder in bester Besetzung antreten zu können.


Autor: hh
Artikel vom 11.03.2003, 11:55 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003