Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


American Football:
(AFC Hannover Musketeers e.V.)

Wieder kein Sieg für Musketeers gegen Monarchs

 
Auch im Rückspiel gegen die Dresden Monarchs am Samstag, 7. August, konnten die Hannover Musketeers keinen Sieg für sich verbuchen; sie verloren mit 7:42. Ausgeglichen war die Touchdown-Bilanz zwischen Julien Sells und Bruce Molock: Sie erzielten beide einen. 550 Zuschauer zogen das Stadion einem Badesee vor und unterstützten die Teams in der Hitzeschlacht.
Gleich im ersten Viertel verletzte sich Chad Schwenk am Bein und so musste Philipp Eisenhauer erneut als Quarterback einspringen. "Am Anfang haben wir den Ball gut bewegt, aber dann mussten wir die Offense komplett umstellen und uns erst an die andere Konstellation gewöhnen. Philipp fehlt auf dieser Position einfach noch die Übung", sagte Coach Nicolai Alex. Im Vergleich zu den letzten Partien spiele die Offense leider nicht kontinuierlich gut und es fehle an Beständigkeit. "Die Monarchs waren nicht übermächtig, aber letztlich zählen die Punkte."
"Dresden ist verdienter Sieger, das muss man uneingeschränkt anerkennen", ergänzte Coach Knut Kasimir. "70 Prozent haben wir in der Defense gut gespielt, 30 Prozent blöde Fehler gemacht und das gab dann 42 Punkte. Da haben die Musketiere für den König gespielt. Leider sind es immer wieder zwei Spielsituationen, die nicht klappen und den Gegnern Meter und Punkte bringen."
In der Mitte des ersten Viertels brachte Bruce Molock die Monarchs in Führung. Gleich in der gegnerischen Hälfte gestartet und vier Spielzüge später lief er in die Endzone und durch Kicker Holger Hempel stand es 7:0 für Dresden. Die Musketeers hingegen kamen in beiden Drives nicht über die Mittellinie hinaus.
Mit dem Übergang ins zweite Viertel war Dresden in Ballbesitz und nach zwei First Downs schloss diesmal ein Lauf von Quarterback Donnell Brown mit weiteren Punkten den Drive ab. Ebenfalls nach zwei First Downs fing wenig später Christian Rosenow einen Pass für den nächsten Touchdown zum Halbzeitstand von 0:21. Erneut konnten die Musketeers in ihren beiden Drives zwar jeweils ein First Down erreichen, mussten dann aber in der eigenen Hälfte punten.
Nach der Pause brachte ein Fumble der Musketeers die Monarchs in Ballbesitz und fast hätte es sofort die nächsten Punkte gegeben, doch ein Pass auf Yoan Schnee war unvollständig. So war es wenige Spielzüge später ein kurzer Pass auf Toni Schmidel, der den nächsten Touchdown brachte. Anschließend hatten die Musketeers ihren längsten Ballbesitz mit vier First Downs, doch ein Fumble stoppte sie 37 Meter vor der Endzone. Das Viertel beendete ein kurzer Lauf von Bernd Schwaten zum Touchdown, als die Monarchs über drei First Downs schon einen Meter vor der Endzone angekommen waren.
Im letzten Viertel kamen die Musketeers zu sieben Punkten durch Julien Sells und Ingo Hehrhold. Beim zweiten Ballbesitze brachten Läufe von Julien Sells die Offense bis 15 Meter vor die Endzone und er brachte den Ball zum Touchdown hinein. Den Endstand von 7:42 stellte nach drei First Downs Donnell Brown her, als er selbst über zehn Meter in die Endzone lief.
1. Viertel: 0:7 TD Bruce Molock (13-Meter-Lauf), PAT Holger Hempel
2. Viertel: 0:14 TD Donnell Brown (24-Meter-Lauf), PAT Holger Hempel 0:21 TD Christian Rosenow (15-Meter-Pass), PAT Holger Hempel
3. Viertel: 0:28 TD Toni Schmiedel (4-Meter-Pass), PAT Holger Hempel 0:35 TD Bernd Schwaten (1-Meter-Lauf), PAT Holger Hempel
4. Viertel: 7:35 TD Julien Sells (16-Meter-Lauf), PAT Ingo Hehrhold 7:42 TD Donnell Brown (10-Meter-Lauf), PAT Holger Hempel


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 09.08.2004, 09:25 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003