Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


American Football:
(AFC Hannover Musketeers e.V.)

Musketeers schaffen es nicht gegen Panther

 
Das Daumen drücken der rund 550 Zuschauer am Samstag, 14. August, hat nichts genützt: Die Hannover Musketeers verloren auch ihr Rückspiel gegen die Düsseldorf Panther mit 0:22.

"Wir haben das entscheidende Spiel verloren und müssen jetzt den harten Weg gehen", sagte Coach Knut Kasimir. Als Tabellenletzter stehen nun für die Musketeers Ende September und Anfang Oktober zwei Relegationsspiele gegen den Ersten der 2. Bundesliga Nord an, um den Klassenerhalt in der GFL zu schaffen. "Die Panther haben eine andere Offense als in der ersten Begegnung gespielt, das kam uns eigentlich entgegen. Die Defense hat gut gehalten, bis auf drei Spielzüge. Da folgten auf individuelle Fehler gleich die Touchdowns."

Fehler haben auch die Offense wieder am Punkten gehindert, denn speziell im zweiten und dritten Viertel gab es Chancen. "Individuelle Fehler begleiten uns die ganze Saison und wir müssen daran arbeiten, die abzustellen", sagte Coach Nicolai Alex. "Zum Beispiel standen die Receiver heute gut, haben aber oft die Pässe nicht gefangen."

Die Panther begannen das Spiel, blieben aber in der eigenen Hälfte und gaben den Ball ab. Über zwei First Downs waren die Musketeers danach schon über die Mittellinie gekommen, aber eine Interception durch Daniel Slupinski beendete den Drive. Laufspiel brachte die Panther anschließend in die Red Zone und nach einem Pass erzielte Daniel Schorn den ersten Touchdown für Düsseldorf. Mit dem Kick von Markus de Haer stand es 0:7 und zwei Spielzüge später 0:9 durch einen Safety, denn Quarterback Chad Schwenk wurde in der Endzone zu Fall gebracht.

Zu Beginn des zweiten Viertels starteten die Panther ihren Drive bereits kurz vor der Endzone und im zweiten Spielzug lief Quarterback Brennan Crooks selbst die fehlenden 25 Meter zu den nächsten Punkten. Bei ihrem zweiten Drive des Viertels waren die Musketeers dicht dran, die Null von der Anzeigetafel verschwinden zu lassen. Mit vier First Downs waren sie kurz vor der Endzone, aber erst konnte Stephan Richter dort einen Pass nicht fangen und dann Philipp Eisenhauer.

Nach der Pause kamen die Musketeers über drei First Downs wieder in die Red Zone, aber auch diese Position konnten sie nicht in Punkte verwandeln: Ein Pass auf Julien Sells in die Endzone war unvollständig und der Field Goal-Schuss von Ingo Hehrhold zu kurz.

Im letzten Viertel erzielten die Panther ihren dritten Touchdown, als Bastian Hensel im ersten Drive einen 40-Meter-Pass in der Endzone fing. Die Musketeers kamen zwar noch dreimal in Ballbesitz, aber nicht aus ihrer eigenen Hälfte heraus.

1. Viertel:
0:7 TD Daniel Schorn (14-Meter-Pass), PAT Markus de Haer 0:9 Safety

2. Viertel:
0:16 TD Brennan Crooks (25-Meter-Lauf), PAT Markus de Haer

3. Viertel:
---

4. Viertel:
0:22 TD Bastian Hensel (40-Meter-Pass)


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 17.08.2004, 11:35 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003