Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


American Football:
(AFC Hannover Musketeers e.V.)

Kein zweiter Sieg für Musketeers gegen Hurricanes

 
Es war das letzte Saisonspiel und die 500 Zuschauer konnten am Samstag, 4. September, nicht den zweiten Sieg feiern. Die Hannover Musketeers verloren gegen die Saarland Hurricanes mit 0:29.

Im Vergleich zum Hinspiel haben wir schlechteren Football gespielt?, sagte Coach Knut Kasimir anschließend. ?Aus Angst zu versagen, waren wir im Kopf blockiert. Die Spieler wollten allen zeigen, dass sie es können und wenn man sich zu viel vornimmt, geht gar nichts mehr.? Die Unkonzentriertheit machte Coach Nicolai Alex Sorgen: Es war, als ob wir das erste Saisonspiel haben und nicht das letzte. Wir waren weit davon entfernt, gut zu spielen. Aber wir haben viel ausprobiert für die Relegation, wo das dann hoffentlich besser klappen wird. Das Team habe jetzt drei Wochen Zeit, sich auf die Relegation vorzubereiten: Die Saisonspiele abhaken, den Kopf frei bekommen und durch die Fehleranalysen dann in besserer Form aufzulaufen.

Gut in Form waren bei ihrem ersten Saisonsieg besonders die beiden Wirbelstürme Kyle Slusser und Sherman Austin, die sich als Quarterbacks abwechselten und dem jeweils anderen oft den Ball zuspielten. So war es auch Shermann Austin, der gleich zu Beginn des ersten Viertels nach drei Spielzügen den ersten Touchdown erzielte. Nummer zwei folgte von ihm im nächsten Drive nach vier Läufen und wiederum kurze Zeit später war es Chad Wedeking, den die Musketeers-Defense nicht davon abhalten konnte nach einem Pass in die Endzone zu gelangen. Zum Ende des Viertels erreichten die Musketeers erstmals First Downs und waren zehn Meter vor dem Ziel angekommen, als ein Fumble den Hurricanes den Ball zuspielte.

Daraus machten sie drei Punkte, als Holger Neumann nach drei First Downs im letzten Versuch ein Field Goal kickte. Eine Interception von Hendrik Voss brachte die Saarländer zum Ende des zweiten Viertels in Ballbesitz. Thorsten Scherer lief nach einem Pass in die Endzone, aber wegen einer Strafe gab es keine weiteren Punkte vor der Pause und es blieb beim Stand von 0:22.

Das dritte Viertel bestand aus zwei langen Drives beider Teams. Die Musketeers gelangten mit zwei First Downs nur knapp über die Mittellinie. Nach drei First Downs waren auch die Hurricanes noch 41 Meter von der Endzone entfernt und beim vierten Versuch sah es zunächst nach einem Punt aus. Doch den hatte Holger Neumann angetäuscht und er lief stattdessen bis elf Meter vor die Goalline. Diese Position nutzte Thorsten Scherer dann, um sich doch noch mit einem Touchdown in die Scorerliste einzutragen.

Im letzten Viertel wechselte das Angriffsrecht auf beiden Seiten nach kurzen Drives: Punt Musketeers, dann eine Interception von Mirco Politanski, nach einem First Down erneut Ballwechsel zu den Hurricanes, Punt der Saarländer, Punt Musketeers. Doch kurz vor dem Ablaufen der Spielzeit waren die Hurricanes noch einmal nach zwei First Downs kurz vor der Endzone angelangt, aber der Pass auf Thorsten Dincher in jene wurde wegen einer Strafe nicht gewertet.

1. Viertel:
0:7 TD Sherman Austin (9-Meter-Lauf), PAT Holger Neumann
0:13 TD Sherman Austin (13-Meter-Pass)
0:19 TD Chad Wedeking (42-Meter-Pass)

2. Viertel:
0:22 FG Holger Neumann (37-Meter- Field Goal)

3. Viertel:
0:29 TD Thorsten Scherer (8-Meter-Pass), PAT Holger Neumann

4. Viertel:
--


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 09.09.2004, 08:26 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003