Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


American Football:
(Braunschweig Lions)

Düsseldorf Panther im Porträt

 
Die diesjährige Saison können die Spieler und Fans der Düsseldorf Panther wohl schon jetzt als eine ordentliche Enttäuschung bezeichnen. Bisher noch ohne Sieg stehen die Rheinländer schon vom ersten Spieltag an auf dem letzten Tabellenplatz in der GFLNordgruppe, und die Teilnahme an den Relegationsspielen um den Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse rückt immer näher. Doch nicht nur dieses Szenario lässt die Mannschaft des neuen Cheftrainers Jörg Mackenthun etwas durchhängen. Denn neben einer fast schon beängstigenden Anzahl von verletzten Akteuren stehen die Panther seit gut vier Wochen auch noch ohne etatmäßigen Quarterback da. Während die deutsche Nummer eins, Philipp Lux, nach seinem Fingerbruch ebenfalls im prall gefüllten Lazarett des Rekordmeisters pausieren muss, trennten sich die Düsseldorfer nach der Niederlage gegen die Saarland Hurricanes überraschend von ihrem US-Import Jason Goss. Wegen wiederholter Undiszipliniertheiten wurde der Spielmacher in seine Heimat zurückgeschickt. Den endgültigen Ausschlag dafür gab wohl im wahrsten Sinne des Wortes eine handfeste Auseinandersetzung mit einem Spieler der Hurricanes nach der deprimierenden Niederlage vor rund einem Monat. Wer nun die Fäden im Düsseldorfer Angriff ziehen soll, stand bislang noch nicht fest. Mit Brent Adkins und dem Jugendspieler Andreas Trebski stehen zwei Akteure in den Reihen der Panther, die in der Lage wären, als Quarterback aufzulaufen. Aber ob diese Notlösung dann den drohenden Weg in die 2. Bundesliga verhindern kann, bleibt abzuwarten. Adkins wäre von den beiden Alternativen sicher die athletischere. Der US-Amerikaner zeigte schon im Hinspiel gegen die Lions, dass er ein äußerst wendiger Spielertyp ist, der gern den Ball unter den Arm klemmt und damit läuft. Er würde den Panthern dann allerdings als Passempfänger fehlen. Trebski hingegen hat mit der Düsseldorfer Jugendmannschaft vor kurzem zum vierten Mal in Folge den Junior Bowl, das Endspiel um die Deutsche Jugendmeisterschaft, gewonnen und hat es sich verdient, nun in der GFL aktiv werden zu können. Doch ganz egal, wer nun als Quarterback des sechsfachen Meisters aufl aufen wird, einige hervorragende Mitspieler stehen demjenigen immer noch zur Seite. In der Offense zählen dazu die Nationalspieler Christian Poschmann (Runningback), Alexej Mittendorf (Tight End) und David Odenthal (Offensive Line). Alle drei gehören auf ihren Positionen zu den besten Akteuren des Landes und sind mit die wichtigsten Puzzleteile auf dem Weg zum Klassenerhalt. In der Defense standen zudem auch der Ex-Braunschweiger Anthony Doghmi (Defensive Line) sowie Mathias Weil und Daniel Slupinski (beide Defensive Backs) im Nationalkader. Zusammen mit den talentierten Spielern um Lawrence Williams, Till Slupinski und Rene Engel sollte eine starke Verteidigung auf dem Platz stehen. Doch auch Engel schied mit einer Schulterverletzung schon für eine längere Zeit aus. An seine Stelle soll nun der Holländer Shurendy Concetion treten, der als Linebacker fungiert. Im Angriff nimmt mit Wide Receiver Claudio Bartolozzi noch ein weiterer Europäer einen Platz im Kader der Panther ein.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 02.08.2005, 13:17 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003