Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Fitness:
(Vita Fitness GmbH & Co. KG)

Das Deutsche Präventionsnetzwerk e.V. -

Die Zeiten, in denen Fitnesstraining ausschließlich dem Körperkult diente, in denen der Besuch einer Fitnessanlage ausschließlich zur Herstellung eines muskulösen und attraktiven Körpers taugte, sind jetzt endgültig vorbei. Immer mehr Anlagen öffnen sich den neuen Zielgruppen, die eines gemeinsam haben: Sie möchten gesund und leistungsfähig werden und/oder bleiben! Moderne und innovative Fitnessanbieter stellen sich den Herausforderungen der Zukunft und suchen ihren Platz als Partner im Kreis der klassischen Akteure im Gesundheitswesen, den Ärzten und Krankenkassen. Bisher war dieser Schritt meist nicht ohne Hindernisse möglich, in machen Fällen sogar unmöglich, da auch qualitativ hervorragenden Anlagen das althergebrachte Image der „Muckibude“ zugeteilt wurde. Viele gute Ansätze wurden auf diese Art und Weise schon im Keim erstickt, und die Chancen durch ein gezieltes, individuelles Training sowie durch motivierende, spaßbetonte Kurse zur Prävention von Bewegungsmangelkrankheiten beizutragen, blieben ungenutzt. Dies soll sich nun ändern! Ein bundesweites Netzwerk, das Deutsche Präventionsnetzwerk e.V. (DPN e.V.) , soll allen Akteuren des Gesundheitswesens, die sich mit dem Thema „Prävention“ befassen, eine gemeinsame Plattform bieten. Ärzte, Kostenträger und nicht-ärztliche Leistungserbringer, wie z.B. Fitnessanlagen werden im Netzwerk zusammenarbeiten. Das Ziel des Vereins ist die bundesweite Förderung von Präventionsprogrammen, die wissenschaftlich fundiert und in ihrer Qualität transparent sind. Der Verein entwickelt, koordiniert und überwacht die damit verbundenen Richtlinien, und stellt die Kommunikation zwischen den Netzwerkpartnern sicher. Er initiiert darüber hinaus bundesweite Kampagnen, durch die Präventionsprogramme gefördert werden sollen. Fitnesseinrichtungen, die sich dem Zukunftsthema „Gesundheit“ annehmen wollen, können als Mitglied im DPN e.V. mit einer hohen Akzeptanz bei Ärzten, Kostenträgern und der interessierten Öffentlichkeit rechnen. Endlich kommt somit auch den qualifizierten Fitnessanlagen als Institutionen der Gesundheitsförderung und Prävention die lang überfällige bundesweite Anerkennung zu. Um die Spreu vom Weizen zu trennen, müssen die Fitnesseinrichtungen einiges leisten: So stellt zunächst eine umfangreiche Überprüfung durch den TÜV Rheinland die Qualität der Anlage und des dort tätigen Personals sicher. Ein leitender Mitarbeiter wird außerdem noch als Case-Manager geschult, der die Kommunikation zwischen Arzt, Patient, den Krankenkassen und der Einrichtung plant, koordiniert und analysiert. In regelmäßigen Netzwerktreffen werden die teilnehmenden Anlagen ihre Erfahrungen austauschen und ihre zukünftigen Projekte besprechen. Gesundheitsorientierte Fitnessanlagen verfügen heutzutage über einen hohen Standard, der den aktuellen Anforderungen an hochwertige Angebote zur Prävention von Bewegungsmangelkrankheiten bereits entspricht. Eine, dem DPN e.V. angeschlossenen Fitnesseinrichtung hat den zusätzlichen Vorteil, dass der Trainingswillige von seinem Arzt, der ebenfalls dem Netzwerk angeschlossen ist, quasi „überwiesen“ wird. Durch die ärztlichen Vorgaben lassen sich somit auch Risikopatienten zu einem dosierten und kontrollierten Bewegungsprogramm führen. Die Vita Fitness GmbH & Co KG ist die erste und einzige Fitnessanlage im Landkreis Marburg-Biedenkopf, die seit dem 1.12.2005 dem DPN e.V. angeschlossen ist.


Autor: hege
Artikel vom 06.12.2005, 12:28 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003