Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Basketball:
(StadtSport Braunschweig)

Unnötige Niederlage gegen die Giants Leverkusen

 
Selten war eine Niederlage so überflüssig wie am Mittwochabend gegen den bis dato amtierenden Tabellenvorletzten Bayer Giants Leverkusen. Mit 75:80 (33:32) unterlag BS|ENERGY, in einem kämpferisch geführten Spiel, den Rheinländern und übernahm damit den 15. Platz in der Tabelle der BBL.

In einem vorgezogenem Spiel des 15. Spieltages boten beide Mannschaften den Zuschauern – darunter BBL Geschäftsführer Jan Pommer – ein kämpferisches, aber fair geführtes Spiel. BS|ENERGY startete besser und erarbeitet sich einen 15:5 (6.Min) Vorsprung. Leverkusen steigerte sich und kam zurück. Melvin Scott, durch einen Dreier mit der Sirene, sicherte die 23:16-Führung für die Gastgeber. Im zweiten Viertel ein ähnliches Bild. BS|ENERGY baute den Vorsprung zunächst aus (27:17 - 12. Min.), konnte dennoch keine Sicherheit in die eigenen Aktionen bringen. Die Giants nutzen die aufkommende Unruhe der Braunschweiger und verkürzten bis zur Halbzeit (33:32), erneut Punkt um Punkt.

Nach der Pause setzte sich dieser Trend fort. BS|ENERGY wurde mit zunehmender Spielzeit immer nervöser und versuchte mit Einzelaktionen, den drohenden Rückstand zu verhindern. Leider vergeblich. In der 25. Minute gingen die Giants in Führung (46:45), vergrößerten diese und gaben diese auch bis zum Ende des Spiels nicht mehr ab. Im letzten Viertel stemmte sich BS|ENERGY zwar vehement gegen die drohende Niederlage konnte diese, trotz großem Kampf bis zum Schluss, aber nicht mehr verhindern.

Leverkusens Coach Achim Kuczmann war natürlich mit dem Auftritt seines Teams hochzufrieden. „Es war heute ein entscheidendes Spiel für beide Mannschaften. Es war allerdings kein schönes Spiel für die Zuschauer. Ich bin froh, dass wir mit diesem Sieg die Talfahrt beendet haben und muss ein Kompliment an mein Team aussprechen, die zu keinem Zeitpunkt des Spiels aufgegeben haben.“

Henrik Dettmann blieb nur die Rolle des guten Verlierers. „Glückwunsch an die Leverkusener zu ihrem Erfolg. Sie haben verdient gewonnen. Wir hatten die Chance, das Spiel für uns zu entscheiden, haben diese jedoch nicht genutzt. Unsere Reboundprobleme haben wir nicht in den Griff bekommen und so Leverkusen leichte Punkte ermöglicht. So, wie man trainiert, spielt man. Das werden wir umsetzen.“


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 16.12.2005, 12:35 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003