Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Basketball:
(EWE Baskets Oldenburg)

EWE Baskets bewerben sich um NBBL-Platz

 
Es tut sich Großes im bundesweiten Nachwuchs-Basketball – und die EWE Baskets Oldenburg wollen natürlich dabei sein. Rechtzeitig vor dem Ende der Frist ist der Antrag auf eine Teilnahme-Lizenz für die neu geschaffene Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) abgeschickt worden. „Der Grundstein ist gelegt“, freut sich EWE Baskets-Geschäftsführer Hermann Schüller. „Und wir werden viel dafür investieren, dass es in der Folge ein Meilenstein in unserer Entwicklung wird.“ Auch Thomas Glasauer, Manager des Nachwuchs-Förderungskonzepts „Junior Baskets“, zeigte sich ausgesprochen zufrieden: „Die Beteiligung an der NBBL wird uns großartige Perspektiven für die Professionalisierung der Talentförderung im Leistungsbereich eröffnen. Ich bin sehr glücklich, dass die Geschäftsführung der Baskets dieses Projekt unterstützt und in den vergangenen Wochen die Grundlagen geschaffen hat, die Bewerbung auf den Weg zu bringen. Ich bin mir sicher, dass unser Konzept überzeugen wird und sehe gute Chancen auf einen Platz in der NBBL.“

Die NBBL ist ein Gemeinschaftsprojekt der Basketball Bundesliga, der Arbeitsgemeinschaft Zweite Bundesliga sowie des Deutschen Basketball Bundes. Ziel soll sein, talentierten Jugendlichen eine zusätzliche Möglichkeit zu geben, die eigenen Fähigkeiten im Vergleich mit hochklassigen Konkurrenten zu steigern und langfristig Perspektivspieler für die Basketball Bundesliga zu entwickeln. „Die NBBL passt optimal in unseren Plan, eine stufenweise Förderung von jungen Talenten zu garantieren. Das fängt in den Schulen an, setzt sich im Training unserer Fördergruppen fort und soll im Idealfall über die NBBL in den Leistungsbereich bei den Herren führen“, erläutert Thomas Glasauer.

Hermann Schüller sieht die Clubs in Sachen Nachwuchs-Förderung in der Pflicht: „Spieler wie Tyron McCoy und Wilbur Johnson haben Charakter und dienen fraglos als Vorbilder für die jungen Fans. Das Profil einer Mannschaft, die Identität zeigt und Akzeptanz in der Öffentlichkeit findet, wird aber darüber hinaus natürlich vor allem durch eine professionelle Nachwuchsförderung ständig weiter geschärft. Im sportlichen Sinne muss sich der Keim der deutschen Nachwuchsförderung entwickeln“, erklärt er und fährt fort: „Nur wenn auf Dauer deutsche Spieler auf internationalem Parkett unter den Top vier der Welt- und Europameisterschaften zu finden sind und deutsche Liga-Vereine im europäischen Wettbewerb gute Ergebnisse erzielen, wird sich die breite Öffentlichkeit mit Basketball identifizieren können. Die NBBL wird ein großer Schritt in dieser Entwicklung sein.“

Die Teilnahme an der NBBL ist die logische Fortsetzung der kontinuierlichen Entwicklung im Nachwuchs-Bereich. „Wir haben in Try-Outs Talente der Region gesichtet und wollen die Talentiertesten unter dem Dach der Junior Baskets zusammenführen. Der Vorteil der NBBL ist, dass wir die Jugendlichen intensiv im EWE Baskets Center fördern können, sie aber dank des Doppelspielsrechts nicht aus ihren Heimatvereinen herausnehmen“, so Glasauer.

Text: Torben Rosenbohm, EWE Baskets Oldenburg


Autor: toro
Artikel vom 30.03.2006, 11:50 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003