Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Squash:
(Squash Club Deisenhofen)

Sina Wall Deutsche Meisterin

 
Bei den Deutschen Jugend Einzelmeisterschaften 2007 in Erlangen holen die Mädchen vom Squash Club Deisenhofen Gold und Bronze.
Das Ergebnis der U19, der Königsklasse der Mädchen, war eine Neuauflage der Bayerischen Jugend Einzelmeisterschaften 2007, allerdings mit zusätzlichen Teilnehmern aus dem „Rest“ Deutschlands: Gold für Sina Wall vom Squash Club Deisenhofen, Silber für Astrid Kern von der Squash Insel Taufkirchen und Bronze für Stephanie Müller ebenfalls vom Squash Club Deisenhofen.

Sina Wall vom Squash Club Deisenhofen ist die Königin unter den Squash Mädchen Deutschlands. Obwohl „nur“ auf Position zwei gesetzt, beherrschte sie die U19 mehr als souverän. Ohne Satzverlust marschierte sie durch das Feld, ließ auch Astrid Kern im Finale nicht den Hauch einer Chance und durfte ganz oben auf dem „Stockerl“ Platz nehmen. Assistiert wurde Sina auf dem Siegertreppchen von ihrer Clubkameradin Stephanie Müller. Steffi, im Halbfinale chancenlos gegen Sina, verpasste im kleinen Finale um Platz drei ihrer Gegnerin ebenfalls eine Lehrstunde und holte sich damit den dritten Platz. Zwei Mädchen vom Squash Club Deisenhofen bei den Deutschen Meisterschaften auf dem Siegerpodest sind ein glänzender Erfolg für Trainer Uli Brennstuhl!

Auch in der U17 hatte Brennstuhl eine Halbfinalteilnehmerin: Myriam Huber, erst fünfzehn Jahre alt, musste sich hier aber der späteren Siegerin Lisa Marie Sedlmeier von der Squash Insel Taufkirchen beugen. Im kleinen Finale war sie auf Augenhöhe mit ihrer Gegnerin, verlor aber unglücklich mit 1:3. Somit blieb Myriam „nur“ der undankbare vierte Platz. Trainer Uli Brennstuhl: „ Myriam ist ja im ersten Jahr in der U17 und damit darf sie auch nächstes Jahr in dieser Altersklasse starten. So gesehen ist der vierte Platz ein großer Erfolg!“

Noch zwei Mädchen waren in Erlangen für Deisenhofen am Start und zwar im Kids Cup U11: Ramona Bauer belegte hier den sechsten Platz und Kacenka Tycova kam auf Rang acht.

Bei den Jungen waren zwei Deisenhofner am Start, beide in der Altersklasse U17. Tobias Aufenanger hatte das Pech, bereits in der ersten Runde gegen einen gesetzten Spieler auszuscheiden. In der Trostrunde allerdings zeigte er seine Qualitäten: Er gewann alle seine vier Partien, wurde ungeschlagen Trostrundensieger und belegte damit den siebzehnten Platz im Endklassement. Noch besser machte es Phillip Riedl. Im Hauptfeld spielte er sich bis ins Viertelfinale, wo aber gegen den späteren Sieger Endstation war. Im Kampf um die Plätze ließ er dann gegen starke Gegner wiederum zwei Siege folgen und der Lohn dafür war der fünfte Platz auf den Deutschen Jugend Einzelmeisterschaften.


Autor: dimu
Artikel vom 25.03.2007, 19:57 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003