Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Squash:
(Squash Club Deisenhofen)

Abschluss der Damen-Bundesligavorrunde

 
Mit einem Doppelspieltag endet für das Damenteam des Squash Clubs Deisenhofen die Vorrunde. In beiden Begegnungen werden die Deisenhofner voraussichtlich in Bestbesetzung antreten mit: Carola Weiß, Pamela Hathway, Sina Wall und Stephanie Müller.

Für Deisenhofen geht es an diesem Doppelspieltag darum, den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen gegen das Team aus Gütersloh, das bis auf einen Punkt aufgeschlossen hat. Mit zwei Siegen hätten es die Damen des Squash Club Deisenhofen selbst in der Hand, als zweiter in der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft gesetzt zu werden und damit dem amtierenden Deutschen Meister Bordesholm zunächst aus dem Weg gehen zu können. Die Chancen hierzu sollten nicht schlecht stehen, zumal beide Begegnungen in der Hinrunde jeweils klar mit 4:0 gewonnen wurden.

Am Samstag, den 14. April, steht zunächst ein Auswärtsspiel an. Das Damen-Team reist dabei ins Schwabenland nach Gerlingen bei Stuttgart. Das Tabellenschlusslicht dürfte den Deisenhofnern wahrscheinlich keine allzu großen Schwierigkeiten bereiten. Zumal Sina Wall, frischgebackene Dritte der Junioren-Europameisterschaft, zur Zeit einen ausgesprochenen Höhenflug erlebt. Alles andere als zwei Punkte wäre aus Deisenhofner Sicht eine Enttäuschung.

Etwas anders stellt sich die Situation beim Heimspiel am Sonntag, den 15. April, dar. Abhängig von den Ergebnissen des Samstagspieltags könnte sich für Frankfurt die allerletzte Chance für die Qualifikation zur Endrunde der besten vier Teams ergeben. Die Partie verspricht also einiges an Brisanz, wenngleich auch hier Deisenhofen leicht favorisiert sein sollte. Zumal die Oberhachinger/Deisenhofner Zuschauer wieder geschlossen hinter ihren „Mädels“ stehen werden. Dafür wird auch wieder die Tribüne aufgebaut, um allen Fans optimale Sichtverhältnisse bieten zu können. Wer also in dieser Saison noch nicht die Gelegenheit hatte, einmal ein Squash-Bundesliga-Match hautnah erleben zu dürfen, hat hier die allerletzte Chance – zumal der Eintritt frei ist! Beginn ist bereits um 12:00 Uhr und die siebzehnjährige Stephanie Müller wird pünktlich für Deisenhofen im Auftaktmatch der beiden Damen auf Position Vier an den Start gehen, mit dem Ziel, den ersten Punkt für Deisenhofen einzufahren.


Autor: dimu
Artikel vom 08.04.2007, 09:43 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003