Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Eishockey:
(RSC Darmstadt e.V.)

"Darmstadt Maniacs" starten in eine neue Ära

 
Für das Darmstädter Damen-Eishockey öffnet sich ein neues Kapitel: Dieses Jahr ist alles anders, ist alles neu. Erstmals seit rund fünf Jahren spielt wieder eine Mannschaft in einer offiziellen Liga. Nach dem Zusammenbruch im Jahr 2001 kämpften die wenigen verbliebenen Spielerinnen zäh um das Überleben ihres Teams. Mit Erfolg: Schon bald ging es wieder aufwärts und inzwischen ist die Mannschaft um Trainer Denis Kirkpatrick auf rund 20 Mädchen und Frauen angewachsen. Ehemalige Spielerinnen kehrten zurück, neue stießen hinzu oder wechselten aus anderen Vereinen. Zeit für den Sprung ins organisierte Eishockey, fanden die Maniacs und stellten zusammen mit Kassel und der Spielgemeinschaft Bitburg/Trier den Antrag auf eine Landesliga Hessen. Jetzt spielen die drei Mannschaften in einer Doppelrunde den Hessenmeister unter sich aus. Neu ist für die Maniacs auch das Umfeld. Im Sommer wechselte die Mannschaft komplett den Verein und startet nun unter dem Dach des RSC Darmstadt. Am kommenden Samstag (20.10.) geht es zum ersten Test aufs Eis. In einem Freundschaftsspiel treffen die Darmstädterinnen auf Kassel und es gilt zu sehen, wo die Mannschaft im Vergleich zu einem direkten Konkurrenten steht. Waren die Südhessinnen letztes Jahr noch deutlich überlegen, wird diesmal ein spannendes Spiel erwartet. Kassel konnte sich mit einigen Spielerinnen aus der 2.Liga Nord verstärken, während bei den Maniacs verletzungs- und berufsbedingte Ausfälle zu verkraften sind. Dennoch erhoffen sich Trainer und Team einen ersten Sieg in der neuen Ära. Das erste Liga-Heimspiel wird am 1. Dezember um 12.30 Uhr gegen die Spielgemeinschaft Bitburg/Trier ausgetragen.


Autor: nauh
Artikel vom 18.10.2007, 13:12 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003