Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Volleyball:
(ASV 1976 Rauschenberg)

Nach guter Saison für die „Hessischen“ qualifiziert

 
Eine tolle Landesliga Saison, die noch in alter Wettkampfbestimmung: Drei gegen Drei gespielt werden, absolvierten die E-Jugendlichen Spielerinnen des ASV Rauschenberg in der Volleyball-Punktrunde bis Weihnachten. Im 5-er Feld der zweithöchsten hessischen Liga „Nord-Mitte“ spielten die U 14 Spielerinnen auf konstant hohem Niveau und beendeten den 1. Saisonteil nach 8 Siegen mit 16:8 Punkten als Zweiter.

Gegen die Spielerinnen der VG Eschwege lieferten die Rauschenbergerinnen in zwei der drei Begegnungen Bestleistungen ab, doch die favorisierten Osthessinnen wackelten lediglich, gaben dennoch keinen Satz ab.

Ohne die eigne Leistung und die Stärke der Mitkonkurrentinnen richtig einschätzen zu können fuhr der ASV zur Qualifikation für die Hessenmeisterschaft nach Oberursel. Dort trafen sich acht Erst-, bis Drittplatzierte - Mädchenmannschaften der weiteren Landesligen, sowie das Oberligaschlusslicht, um neu Vier gegen Vier, 4 freie Plätze für die Hessischen Meisterschaften auszuspielen.

Als ungesetzte Mannschaft eingeteilt, fiel die erste Partie des Tages den Rauschenbergerinnen erstaunlich leicht. Beim 25:11 und 25:10 hatte Gegner SC Königstein gar keine Siegchance. Mit dem 25:10 im 2. Spiel gegen Bad Soden war der Gruppensieg bereits erreicht. Da der schwache sich anschließende Satz zum 25:23 Sieg leicht verschmerzbar.

Mit dem Gruppensieg schon für die „Hessischen“ qualifiziert, konnten Jule Paech, Hanna Trier, Jennifer Kungel und Fatlinda Avdija die Platzierungsspiele um die Plätze 1 bis 3 locker angehen. Mit 25:18 und 25:17 gelang es auch Bad Arolsen sicher in Schach zu halten. In einem echten Endspiel war Konzentration weg und die Luft gänzlich heraus. Der ASV blieb gegen die hoch favorisierten Eschwegerinnen deutlich unter Wert.

Als unbeabsichtigte kleine Belohnung für diesen bemerkenswerten sportlichen Erfolg darf der ASV Rauschenberg am kommenden Samstag (7. Februar) ab 11 Uhr in der Sporthalle der Wollenbergschule, die Hessischen Meisterschaften ausrichten. Der Ortswechsel nach Wetter ist nötig, da die Hallengröße in der Heimatstadt nicht ausreicht.

Die Spielerinnen des ASV haben laut Spielplan mit den Gegnern VG Eschwege und dem Oberligazweiten HTG Bad Homburg eine echte Hammergruppe erwischt. Weitere Teilnehmer sind der Oberligaerste Biedenkopf-Wetter Volleys, TG Bad Soden, VC Wiesbaden 1 + 2; TuS Kriftel, sowie der VfL Bad Arolsen.

Ergebnis des Qualifikationsturniers: 1. VG Eschwege, 2. ASV Rauschenberg, 3. VfL Bad Arolsen, 4. TG Bad Soden, 5. TSV Auerbach, 6. Eintracht Frankfurt, 7. SC Königstein, 8. TV Bommersheim und 9. SSC Vellmar

H.-D. Henkel


Autor: hehe
Artikel vom 02.02.2015, 00:10 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003