Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Gewichtheben:
(Gewichtheben in Preetz)

Preetzer Athleten/innen heben Rekorde

 
Preetzer Athleten/innen heben Rekorde Der letzte Wettkampf in 2015 endete für die Preetzer Athleten/innen mit einem wahren Rekordfestival. Beim alljährlichen Wilfried Ebeling Pokal konnten fast alle Preetzer Teilnehmer/innen neue persönliche Bestleistungen oder sogar Landesrekorde aufstellen. Leider konnten einige Leistungsträger wie Jan Mönig, Kai Kettenburg und Jivan Khachatrian krankheitsbedingt nicht antreten. Dafür machten es die Jugendlichen umso besser. Jonas Bergmann und Stig Wendorf stellten im Gleichschritt neue Bestmarken im Reißen, Stoßen und Zweikampf auf. 60 kg Reißen und 80 kg Stoßen brachten für Beide ein Zweikampfergebnis von 140 kg. In der schweren Gewichtsklasse der Jugend konnte sich einmal mehr Jeff Koppe deutlich vor Janik Adam (179kg) und Felix Herzog (174kg) mit 210 kg Zweikampfleistung durchsetzen. Janik stellte seinen Zweikampfrekord ein und Felix markierte mit 81 kg im Reißen und 174 kg im Zweikampf zwei neue persönliche Bestmarken. Bei den Masters konnte Thorsten Schleiwies in der für ihn ungewohnten Klasse bis 85 kg neue Bestmarken mit 66/83/149kg markieren. Wie gewohnt spulte Willi Quast sein Programm ab, mußte sich aber dem Hamburger Wolfgang Woelky geschlagen geben. Woelky wurde bester Masters-Heber und nahm wieder einmal den Wilfried Ebeling Pokal mit nach Hamburg. Die stärkste Leistung des Tages blieb aber einer Frau vorbehalten. Antje Barth vom PTSV besiegte in der Gewichtsklasse bis 63 kg der Frauen nicht nur ihre Gegnerin aus Kiel, sondern stellte in allen Disziplinen neue Landesrekorde auf. 69 kg im Reißen und 88 kg im Stoßen würden auf der deutschen Masters-Meisterschaft (ab 35 Jahre) neue Deutsche Rekorde bedeuten. Gute Chancen auf einen Podestplatz hätte sie dann auch auf der in Heinsheim stattfindenden Weltmeisterschaft im nächsten Jahr.


Autor: luja
Artikel vom 05.12.2015, 11:26 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003