Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Tischtennis:
(Team Stoltenberg im SC Poppenbüttel)

Optimismus trotz Fehlstart

 
"Kein Doppel, das darf nicht passieren", so war die einhellige Analyse von Spielerinnen und Coach im Anschluss an eine knappe Auftaktniederlage gegen Aufsteiger Uerdingen. Die erfahrenste Spielerin, Funke Oshonaike agierte an der Seite von Debütantin Jacqueline Scholz. Das Doppel schien schon daheim, aber leichte Fehler in der Endphase ließen das Spiel kippen. Marie Ollmer und Ilse Lindenlaub hatten ihre Doppelpremiere, agierten phasenweise sehr gut, konnten aber in den ersten Sätzen ihre Führung nicht zum Satzgewinn ummünzen. Im ersten Einzeldurchgang fand Marie Ollmer gegen die Erstligaerfahrene Ildiko Imamura kein Rezept, dafür erkämpfte sich Ilse Lindenlaub nach hervorragender Leistung den ersten Punkt gegen die Belgierin Carol Detrigne. Funke ließ der jungen Lara Broich wenig Chancen, während am anderen Tisch Jacqueline teilweise zeigte, warum sie ins Zweitligateam nominiert worden war, teilweise aber auch ihre Nervosität nicht verbergen konnte. So blieb ein 1:3 gegen die Deutsche Schülermeisterin Yin Ni Zhan. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Ilse hatte große Schwierigkeiten mit Imamura, Marie hielt Detrigne nach großartiger Leistung 3:0 in Schach. Erstaunlich große Probleme hatte Afrikameisterin Oshonaike gegen die junge Zhan. Der fünfte Satz ging knapp an die routinierte Spielerin. Das Unentscheiden schien zu Greifen, denn Jacqueline ließ Lara Broich im ersten Satz keine Chance. Die Folgesätze waren ausgeglichen, im Fünften jedoch hatte sich die Uerdingerin auf Jackie’s Noppen eingestellt und behielt die Oberhand. In der Nachbetrachtung zeigten sich das gesamte Team im runde zufrieden. Mit etwas Arbeit an den Doppeln ist eine interessante Saison zu erwarten. Das zeigen auch die ersten Favoritenstürze in den anderen Spielen der Liga.


Autor: jila
Artikel vom 05.09.2004, 10:34 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003