Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Kraftdreikampf:
(VfV Cremlingen von 1898)

VfV Cremlingen in der ersten Liga

 
In der Region war der VfV Cremlingen schon immer Spitze, wenn es um den Kraftdreikampf ging. Seit dem Wochenende gehört er auch zur Bundeselite: Das Team stieg in die erste Bundesliga auf.

Mit einem komfortablen Vorsprung von 240 Punkten vor dem Tabellenzweiten USV TU Dresden reiste die Kraftdreikampf-Mannschaft des VfV Cremlingen nach Gräfenhainichen, um endlich den Aufstieg in die erste Liga perfekt zu machen. Die Cremlinger gingen allerdings ohne Alexander Ruß und Vize-Weltmeister Lutz Schuricht an den Start.

Zwei starke Gegner


Beide befinden sich in den Vorbereitungen zur Deutschen Meisterschaft, was eine echte Schwächung bedeutete, denn im dritten und letzten Wettkampf der zweiten Bundesliga Nord traf Cremlingen mit dem A&F Gräfenhainichen und dem Kröpeliner SV auf starke Gegner.

Nachdem die Cremlinger nach der Kniebeuge noch mit 31 Punkten im Rückstand waren, holten sie sowohl beim Bankdrücken als auch im Kreuzheben auf. Besonders Torsten Wellecke, Andreas Blank und Nils Matthies wuchsen über sich hinaus und erzielten jeweils persönliche Bestleistungen.


Mit Verfolger aufgestiegen


Nach einem spannenden Wettkampf siegte der VfV Cremlingen knapp mit 1709,59 Punkten vor dem A&F Gräfenhainichen (1693,28) und dem Kröpeliner SV (1666,36). Gemeinsam mit dem USV TU Dresden stiegen die Cremlinger somit in die erste Bundesliga auf.


Einzelleistungen der Cremlinger: Torsten Wellecke 277,5 kg (Kniebeuge), 210 kg (Bankdrücken), 282,5 kg (Kreuzheben), 770 kg (Gesamtgewicht) 445,91 Punkte. Nils Matthies: 245 kg, 152,5 kg, 237,5 kg, 635 kg, 430,85. Andreas Blank: 287,5 kg, 180 kg, 287,5 kg, 755 kg, 426,05. Rolf Kirchner: 187,5 kg, 127,5 kg, 232,5 kg, 547,5 kg, 406,79.


Nicht in die Wertung kam Christian Nehrkorn mit einem Gesamtgewicht von 520 kg und 331,97 Punkten.


Autor: kahe
Artikel vom 16.03.2005, 08:42 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003