Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


American Football:
(Mönchengladbach Mavericks)

Ein wichtiger Sieg zu Saisonbeginn

für die MG Mavericks wurde am SO 24.April 2005 auf heimischen Boden eingefahren. Nachdem man in der vorigen Woche gegen Bonn auswärts verloren hatte, durften ungefähr 200 Zuschauer auf der Gladbacher Radrennbahn nun an einer regelrechten Verteidigungsschlacht der MG Mavericks gegen die Remscheid Amboss teilhaben, bei der neben diversen Quarterbacksacks, Interceptions, Fumbles und Gangtackles dem Zuschauer alles geboten wurde, was man beim American Football erleben kann.
Nach einem Quarterbacksack, gefolgt von einer erfolgreichen Interception des Mönchengladbacher Defense Backfield und drei aufeinander folgenden Fumbles des Ambosser Angriffs kamen dann auch die ersten wohlverdienten Punkte im Spiel. Durch einen guten Lauf von Receiver und 2.QB John Lucas und dem darauffolgenden gelungenen PAT (Point After Touchdown) von Michael Gerbermann konnten die Mavericks im 2. Quarter in Führung gehen. Im gleichen Spielviertel entstand dann auch einer der schönsten anzusehenden Spielzüge der Mönchengladbacher Offense, einem Reverse auf Receiver Oliver Martin, welcher mit anschließendem PAT (wieder M. Gerbermann) die Führung auf 14:0 zur Halbzeit ausbauen konnte.
Im dritten Quarter des Spiels bäumte sich die Remscheider Offense erneut auf und schaffte einen Touchdown-Lauf um das Punktekonto auf 14:06 zu verkürzen. Doch die Mönchengladbacher wollten den Sieg nicht mehr hergeben und gaben noch mal alles, was in ihnen steckte. Nach zwei aufeinander folgenden Quarterbacksacks von Linebacker Tim Hutmacher und einem erneuten 20 Yard Touchdown-Lauf von Receiver John Lucas machte M. Gerbermann den Sack mit dem dritten erfolgreichen PAT zum 21:06 zu.
Ein psychisch wichtiger Sieg für die mit vielen Ausfällen geplagte Mannschaft, nicht zuletzt da der alte Headcoach der Mönchengladbacher, Rainer Frumm in dieser Saison auf der Coachseite der Remscheider Ambosse stand. Ein wenig sprachlos scherzte der neue Headcoach und selber noch Spieler Andreas Steiner: „Mein erster Sieg als Headcoach, danke Jungs!“ Auch der Defense Coordinator Peter Grossmann bedankte sich bei der recht gefestigt gestandenen Defense, vor allem bei den vielen Offender, welche trotz weniger Verteidigungserfahrung die Ausfälle mit besten Mitteln kompensieren konnten, stand doch selbst der Heute überzeugende QB Sascha Vukovic für einige Zeit als Safety auf dem Platz. Nun heißt es an diesen Richtlinien festzuhalten und die nächsten Punkte beim Auswärtsspiel gegen Dortmund am SA 30.April 2005 zu holen. [LUE]


Autor: degi
Artikel vom 24.04.2005, 23:56 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003