Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Boxen:
(Box-Club 72 e.V. Braunschweig)

KG krönt tolle Saison mit Aufstieg

 
Bereits vor dem Entscheidungskampf war die Stimmung im Bus spitzenmäßig. Das klare Resultat aus dem Hinkampf von 14:9 ließ kaum Zweifel, dass die KG als Aufsteiger aus Cottbus zurückkehren würde.

Die Mannschaft und mehr als 30 mitgereiste Fans waren bester Dinge, als sie nach fast fünf Stunden Fahrt an der Lausitzarena ankamen. Und schon nach fünf Kämpfen mit einem Sieg von Andreas Bender in der Klasse bis 54 kg, zwei Remis durch Alexander Kuhn (bis 60 kg) und Artur Franz (bis 69 kg), war der KG der Aufstieg auch rein rechnerisch nicht mehr zu nehmen.

Anschließend stieg der Wolfenbütteler Halis Baran im Mittelgewicht bis 75 kg in den Ring. Nach dem Abgang von Lars Lauterbach hält nur noch Baran die BAC-Fahne innerhalb der KG hoch. Sein Gegner, Markus Fengler, konnte Barans Schlagkraft wenig entgegensetzen.

Nach einer Niederlage und einem Siegen war das Unentschieden perfekt – und damit auch eine Saison ohne Niederlage für die KG. "Damit haben wir vor Saisonbeginn überhaupt nicht gerechnet. Sechs Siege und zwei Auswärts-Unentschieden bei unseren acht Kampftagen sind schon eine fast perfekte Bilanz. Und dass wir mit dieser jungen Mannschaft aufgestiegen sind, das ist eine tolle Sache", bemerkte Trainer Peter Dehl. "Alle Boxer werden ein Angebot für die nächste Zweitliga-Saison erhalten. Es macht riesigen Spaß, mit dieser Mannschaft zu arbeiten."

Dennoch gab es einen Aufreger: Das Unentschieden von Artur Franz. "Das war halt der Heimvorteil. Franz hätte eigentlich gewinnen müssen", meinte Dieter Winter, Fan aus Groß Biewende. Rundum zufrieden war Rainer Hauschild aus Wolfenbüttel. "Unentschieden, aber wir sind aufgestiegen. Das zählt", meinte der Busorganisator und Zuständige für den KG-Ringaufbau. Lob von allen Seiten gab es für den organisatorischen Rahmen des Kampftages. "Tolle Atmosphäre, tolle Halle und dann noch der Aufstieg", lobte Peter Kräft aus Wolfenbüttel.

Hackbarth bedankte sich auf der Rückfahrt über Bordmikrofon bei den Fans für die tolle Unterstützung in der ganzen Saison. Zur Belohnung gab es alle Getränke kostenlos. Eine stimmungsvolle Heimfahrt – zurück in die zweite Liga.

Nun laufen die Planungen für die Zweitliga-Saison auf vollen Touren. "Die Mannschaft bleibt so zusammen, allerdings werden wir versuchen, einen echten Halbschwergewichtler zu bekommen", sagte Hackbarth. Und er muss die Lücke füllen, die Lars Lauterbach hinterlässt. Der 17-Jährige hatte den Hinkampf kurzfristig abgesagt – damit ist er bei der KG aus dem Rennen.

Mittelfristig sei ganz klar die erste Liga wieder das Ziel. "Mit dieser jungen Mannschaft brauchen wir allerdings noch ein wenig Zeit. Zwei Jahre zweite Liga, im dritten Jahr können wir versuchen, wieder ins Oberhaus aufzusteigen", gibt der Coach die Marschroute vor.

Zunächst allerdings muss die KG versuchen, den Etat für die zweite Liga zu decken. Waren in der Oberliga 30 000 Euro nötig, sind es in der zweiten Liga nach Aussage des Trainers rund 20 000 Euro mehr. "Die Hälfte fehlt uns noch. Wir werden jedoch melden, die Saison geht erst im November los. Und von einigen Sponsoren haben wir bereits Zusagen", verrät Hackbarth.

Die Ergebnisse aus Sicht der KG Braunschweig/Wolfenbüttel:
54 kg: Andreas Bender Punktsieg gegen Thomas Märkisch
57 kg: Erdal Kaplan unterliegt Marcel Schinske nach Punkten
60 kg: Alexander Kuhn Remis gegen Marco Lebeda
64 kg: Dieter Döhl unterliegt Enrico Wagner nach Punkten
69 kg: Artur Franz Remis gegen Terence Vorrath
75 kg: Halis Baran Aufgabe-Sieger 3. Runde gegen Markus Fengler
81 kg: Konstantin Fischer unterliegt Sebastian Grothe nach Punkten
+81 kg: Boris Boshenko Aufgabe-Sieg 2. Runde gegen Dmytro Butuzow.
(Quelle: Stefani Franzke, Björn Mehlhorn)


Autor: makn
Artikel vom 01.06.2005, 15:17 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003