Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Rollhockey:
(RSC Darmstadt e.V.)

2. Bundesliga: Durchwachsenes Wochenende für den RSC II

 
Am vergangen Wochenende standen bei der 2. Mannschaft des RSC Darmstadt gleich zwei Partien auf dem Plan. Am Samstag waren die Südhessen zu Gast bei der österreichischen Mannschaft aus Feldkirch, die in der deutschen Liga mitspielt. Das Team von Trainer Heiner Bender trat mit einem schwierigen Mix aus sehr jungen und älteren, erfahrenen Spielern an, der an diesem Spieltag nicht funktionierte.

Zwar hatte man nach dem 1:0 durch Jacques Casez das Spiel zunächst im Griff, aber schon zu Beginn der 2. Halbzeit machten sich die Verständigungsprobleme innerhalb der Mannschaft bemerkbar. Feldkirch erzielte in kürzester Zeit den Ausgleich und wenige Minuten vor Schluss den 1:2 Siegtreffer. Der glänzend aufgelegte Max Kärnbach war bei beiden Toren machtlos.

Am Sonntag traf der RSC Darmstadt II dann auf den vermeintlich stärkeren Gegner aus Konstanz. Nach anfänglichem Abtasten machte sich das gesteigerte Spielverständnis der Darmstädter bemerkbar. Trotzdem schien Konstanz zunächst die Nase vorn zu haben und ging 2:1 in Führung.

Danach ging ein Ruck durch die Darmstädter Mannschaft und die Spieler besannen sich auf ihre spielerischen Fähigkeiten. Als Konsequenz gingen die Darmstädter durch vier Tore von Jacques Casez und einem Treffer von Heiner Bender bis zur Halbzeit mit 6:4 in Führung. In der zweiten Hälfte spielte Darmstadt konzentriert weiter und erhöhte den Druck auf das gegnerische Tor. Weitere Tore durch Hans Foshag, Viktor Riad und Jacques Casez führten zum Endstand von 12:6.

Max Kärnbach (Tor), Hans Foshag (2), Stefan Kulicke, Heiner Bender(1), Viktor Riad (1), n.n., Jacques Casez (9)


Autor: nauh
Artikel vom 20.09.2005, 18:00 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003