Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


American Football:
(American Footballverein Nauheim WildBoys)

Wildboys Juniors - Vizemeister der Jugendleistungsliga 2006

 
Letztes Wochenende traf der Nauheimer Nachwuchs auf die Wiesbaden Phantoms Jugend im Finale der Jugendleistungsliga. Hochmotiviert durch den Sieg über die Giessen Golden Dragons nutzten die Trainer die Trainingswoche vor dem Finalspiel um die Juniors auf den Gegner einzustellen, denn schon zweimal musste man sich den Landeshauptstädlern schon in der Saison geschlagen geben.
Den Kickoff gewann man und entschied sich für die Secondhalf-Option. Beginnend mit der Defense zeigte man gleich auf, das man gewillt ist dieses Finale für sich zu entscheiden. Promt konnte man den Gegner unter Druck setzen und einen Fieldgoalversuch blocken. Nun kam die Offense der Nauheimer, angeführt von QB Ivan Dugandzic, aufs Feld und legte gleich los. Die Verteidigung der Phantoms stand gut und der Angriff wechselte, doch dieser war nur von kurzer Dauer. Eine Interception von LB Michael Essel brachte die WildBoys in eine gute Ausgangsposition. Diese Gelegenheit promt genutzt und kurz vor Wiesbadens Endzone nahm QB Dugandzic das Heft selbst in die Hand und markierte mit einem schönen Lauf über 11yards die ersten Punkte der Partie. Die folgende 2-Point Conversion misslang. Somit stand es 06:00 aus der Sicht der Nauheimer. Sichtlich überrascht von der Führung schlichen sich immer mehr Fehler in das Spiel der Wiesbadener. So standen sogar diese in der Nauheimer Endzone, doch wurde der Ausgleich wegen eines Holdings nicht gegeben. Immer wieder setzte die agressive Nauheimer Defense Akzente und unterband das gefährliche Pass-Spiel der Wiesbadener. Jetzt setzten diese nun fast ausschliesslich auf deren Running-Game. Dies wurde dann auch promt durch Wiesbadens RB Florian Bucher mit einem Lauf aus 7yards belohnt. Auch die 2Point-Conversion gelang zum Halbzeitstand von 08:06. Nach dem Seitenwechsel startete die Nauheimer Offense mit starken Läufen über die RB's Patrick Schulz und Aaron Krauser. Dieser Drive wurde durch eine Interception vom Wiesbadener DB gestoppt. Der Angriff wechselte, doch dieser wurde in der eigenen Redzone gestoppt. Die WildBoys Verteidigung war wieder hellwach. Nach einer Interception konnte die Offense sich bis in Wiesbadens Redzone vorkämpfen, als FB Aaron Krauser von einem Phantoms Verteidiger getackelt wurde, dabei den Ball verlor und durch deren Linespieler recovert wurde. Der anschliessende Drive der Wiesbadener führte QB Markgraf 92yards mit effizientem Running-Play bis in Nauheims Endzone. Den Extrapunkt konnte Nauheims Defense blocken. Stand 14:06. Auch als Nauheim nochmals seine letzten Kräfte sammelte, musste man für das kleine Kader nun Tribut zahlen. "Viele Spieler mussten beide Wege spielen und bei dieser Hitze merkte man das diese am Ende ihrer Kräfte waren." meinen die Trainer voller Stolz, "Jedoch haben wir Wiesbaden immer Paroli bieten können". Fazit: Wenn man bedenkt das diese Jugendmannschaft wie Phönix aus der Asche entstanden und während der Saison immer mehr zusammengewachsen ist, kann man sehr stolz auf den Titel des Vizemeisters sein. Der Dank gilt an alle Eltern, Helfer, Trainer und natürlich den Jugendspielern der Nauheim WildBoys.


Autor: sipe
Artikel vom 20.07.2006, 10:54 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003