Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Kegeln:
(SKV Stadtallendorf 1952 e.V.)

Das war milde ausgedrückt "gar nicht nach Maß"!

 
Was ein Start in die neue Saison. Ein typisches Derby, dass "gar nicht nach Maß" verlief!

Allen war klar, dass es gegen die Freunde aus Marburg schwer werden würde, nicht zuletzt wegen dem neuen Kegelspiel was einfach nicht richtig fallen möchte. Bedingt durch den Arbeitgeber von Oliver, mussten wir die Mannschaft umbauen und so startete man im Anfangsblock mit Nico Penugaow und Christian Schulz. Nico der anfangs schöne ruhige Kugeln schob, setzte sich nach seiner Startbahn, Wurf für Wurf immer mehr unter Druck. Daraus resultierten dann Konzentrationsfehler und somit blieb er heute mit 663 Lp hinter seiner Form. Sein Schatten Gerald Loyo aus Marburg hatte da heute ein etwas leichteres Spiel und konnte das Duell knapp mit 741 Lp für sich entscheiden. Der immer noch grippale Christian musste sich ebenfalls strecken um nicht von seinem Gegner abgehängt zu werden. Leider reichte seine Kraft nicht aus sich 120 Wurf lang voll zu konzentrieren und er blieb bei 772 Lp gegen Marcus Müller 804 Lp hängen.

110 Lp Rückstand galt es jetzt aufzuholen und die Wende musste eingeläutet werden. Leider konnten die Stadtallendorfer Oliver Gärtling und Reinhold Plettenberg auch nicht an die Ergebnisse der Marburger anknüpfen. Oliver, der 2 mal zu seinem Arbeitgeber gerufen wurde, war zu irritiert und fand nie richtig zu seinem Spiel. Seine Anzeige blieb bei durchschnittlichen 736 Lp stehen. Reinhold hingegen spielte seine Kugeln, doch fehlten ihm am Ende die Blanken in den Räumern. Er kam auf 755 Lp gegen die Marburger Dieter Gums 751 Lp und Frank Fischer 723 Lp, die gut dagegen hielten und das Polster der Gäste schrumpfte zu wenig.

Noch -93 an den Schlussblock übergeben. Jetzt musste doch endlich die Wende kommen. Aber auch im Schlussblock war nichts zu machen. Markus Preis und Enrico Atzeni spielten holzgleich 754 Lp und blieben ebenfalls unter ihrer Form. Ihnen fehlten, wie jedem Stadtallendorfer, die entscheidenden Blanken um die Gäste in Verlegenheit zu bringen. René Hartstock 783 Lp und Michael Schmidt 765 Lp setzten sogar noch einen drauf und die SG musste sich an diesem Tag den überragenden Marburgern mit 4434:4566 Leistungspunkten, 35:43 Einzelwertungspunkten und 0:3 Punkten geschlagen geben.

Jetzt heißt es Mund abwischen und den nächsten Spieltag in Reiskirchen ins Auge fassen. Vielleicht kann man da ja schon einen verlorenen Punkt zurück gewinnen.


Autor: chsc
Artikel vom 03.09.2006, 01:51 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003