Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Handball:
(Vereinsnachrichten)

Handballbundesligist SG Flensburg- Handewitt unterstützt Blutspendemarathon

SG Manager Fynn Holpert auf den Spuren von Olympia Neumünster Manager Andreas Werft.

Mit einer besonderen Idee wartete Olympia Neumünsters Manager Werft im August 2007 auf als er mit dem DRK Nord Kontakt aufnahm und die Idee „Spielend leben retten“ vorstellte bei der im Rahmen eines Freundschaftsspiel gegen die Frauen des Handballzweitligisten TSV Nord Harrislee zur Blutspende aufgerufen werden sollte und Harald Hinz vom Blutspendedienst Nord begeisterte.


Die Resonanz auf diese tolle Idee war größer als erwartet, so groß das Harald Hinz als Beauftragter des DRK freudig berichten konnte das es das beste Spendergebnis seit langem war und das, auch zahlreiche Neuspender im August den Weg in die Sporthalle gefunden haben.

„Die Idee von Herrn Werft ist aufgegangen“ freute sich Hinz der sich eine weitere Zusammenarbeit mit dem engagierten Manager sehr gut vorstellen kann.

Wie wertvoll diese Idee des Olympia Managers, der auch die Bundesligafrauen des TSV Travemünde bundesweit bekannt machte und Namensgeber der Travemünder "Raubmöwen" ist, zeigt sich nun, mit dem Aufruf von Handballbundesligist Flensburg - Handewitt zur Blutspende .


„Sportler als auch Fans können schneller als gedacht verletzt oder krank werden und selbst Blutbestandteile benötigen. Künstlich herstellen kann man Blut eben immer noch nicht“, weiß der Manager der SG Flensburg-Handewitt und Blutspender Fynn Holpert.

Daher geht auch er mit gutem Beispiel voran und unterstützt nun mit seinem Verein ebenfalls den DRK Blutspendedienst Nord.

Dieser veranstaltet in seinem Versorgungsgebiet Schleswig-Holstein und Hamburg in der Zeit vom 01. April bis zum 30. Juni 2008 einen „Blutspendemarathon der Handballvereine“. Alle aktiven und passiven Handballfreunde im Alter zwischen 18 und 60 Jahren (aktive BlutspenderInnen bis 70 Jahre) können für ihre Mannschaft mit einer Blutspende Bonuspunkte sammeln.

Die Mannschaften mit den meisten gesammelten Bonuspunkten erhalten Ausrüstungsgegenstände wie Sporttaschen, Trikots und anderes mehr.


Die SG Flensburg-Handewitt wird als Highlight einen Überraschungspreis zur Verfügung stellen.


Dazu der Ideengeber Andreas Werft „ Toll das die SG sich hier auch engagiert und so hilft noch mehr Menschen zum Blutspenden zu motivieren, ich denke jetzt erreichen wir noch mehr Menschen und können so eine bessere Versorgung gewährleisten.“


Interessierte Vereine erhalten nähere Auskünfte sowie Bonusheft und Spielregeln bei Anne-Kathrin Pomrehn vom DRK Blutspendedienst Nord, Hamburger Str. 24, 22952 Lütjensee, unter der Rufnummer 04154 – 807338 oder über die E-Mail Adresse pomrehn@bsdnord.de .
Pressemeldung DRK / A.Lor


Autor: alor
Artikel vom 14.03.2008, 10:34 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003