Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Prävention:
(Vergiss Aids nicht e.V.)

Penis-Game wirbt für Safer Sex

 
Vergiss Aids nicht e.V. präsentiert Online Game COCK OUT „Hit Me With Your Rhythm Stick“ könnte auch das Motto des neuen Online-Games COCK OUT (cockout.de) sein, das pünktlich zum Welt-Aids-Tag am 1. Dezember vom Vergiss Aids nicht e.V. veröffentlicht wird.
Mit einer völlig verrückten und noch nie dagewesenen Online-Aktion richtet sich der Vergiss Aids nicht e.V. zum Welt-Aids-Tag speziell an junge Männer und möchte sie zur Kondomnutzung animieren: „Jeder vierte Jugendliche verwendet beim ersten Mal kein Kondom. Besonders Jungs denken, dass Verhütung Mädchensache ist und vergessen dabei oft die Gefahren von Aids und anderen Geschlechtskrankheiten.
Mit dem neuen Spiel COCK OUT wollen wir speziell junge Männer zur Kondomnutzung animieren und den Kampf gegen den Hi-Virus prägnant erlebbar machen.
Frei nach dem Motto „Probieren geht über Studieren“ gehen wir neue Wege und zeigen, wie Aids-Aufklärung im Jahr 2010 funktionieren kann“, erklärt Heiko Schüßling vom Verein Vergiss Aids nicht.
„Unser großes Anliegen ist der offensive Kampf gegen den HI-Virus, durch Aufklärung und die Nutzung von Kondomen. Dieses Motto haben wir für den diesjährigen Welt-Aids-Tag wörtlich genommen.
Im neuen Online-Spiel können junge Männer virtuell in den Boxring steigen und gegen den HI-Virus kämpfen.
Das Besondere: Die Steuerung des Spieles funktioniert nicht über die Tastatur oder Maus. Per Webcam und einem speziell verteiltem Kondom wird der körpereigene „Joystick“ zum Steuerinstrument. Mit diesem Joystick navigiert der User seine Spielfigur über den Bildschirm und lässt sie gegen einen personifizierten HI-Virus antreten.
Neben Ruhm und Ehre erhält der Spieler auch zahlreiche Informationen zum Thema HIV und Aids.“
Das Online-Game findet man seit heute auf http://www.cockout.de. Spielkondome sind über die Website erhältlich.
Weitere Informationen über HIV, Aids und den Welt-Aids-Tag, zum Vergiss Aids nicht e.V. und die aktuellen Projekte des Vereines sind im Internet unter
Hintergrundinformationen: Über den Vergiss Aids nicht e.V. Der Vergiss Aids nicht e.V. ist einer der führenden privaten und gemeinnützigen Vereine in Deutschland, der die breite Öffentlichkeit über die Themen HIV und Aids informiert, aber auch HIV positive und an Aids erkrankte Menschen im alltäglichen Alltag betreut und ihnen Hilfestellung bietet. Das Ziel der Vereinsgründung lag primär in der Aufklärung und Information, aber auch in der Umsetzung und aktiven Mitgestaltung präventiver Maßnahmen. Durch gezielte Aktionen sorgt der Verein dafür, das Aids nicht in Vergessenheit gerät. Dazu zählen:
- Aufklärungsarbeit zu den Themen HIV, Aids und Welt-Aids-Tag - Verteilung von Informationsmaterialien - Durchführung von Informationsveranstaltungen - Aufklärungskampagnen (Internet, Print, Radio und TV) - telefonische Hilfestellung bei Fragen zu HIV und Aids - Adressvermittlung der örtlichen Gesundheitsämter und Aids-Hilfen vor Ort
Der Verein setzt sich auch dafür ein, dass Angst und Diskriminierung gegenüber HIV-positiven und Aids erkrankten Menschen abgebaut und HIV-Neuinfektionen in Deutschland durch Aufklärung verhindert werden sowie das Wissen über HIV und Aids in allen Bereichen der Gesellschaft gefördert wird. Dabei liegt ein besonderes Augenmerk auf der Aufklärung Jugendlicher in Schulen und Diskotheken. „Das Wissen über die Möglichkeiten der Ansteckung mit dem HI-Virus und das Zusammenleben mit den Menschen, die von dieser Krankheit betroffen sind, ist in unserer Gesellschaft noch immer nicht zu 100% ausreichend. Unsere Organisation und unsere Aktionen bieten reichlich Gelegenheit, sich darüber umfassend zu informieren“, erklärt Heiko Schüßling, Vorstand des Vergiss Aids nicht e.V.. Weitere Informationen über HIV, Aids und den Welt-Aids-Tag, zum Vergiss Aids nicht e.V. und die aktuellen Projekte des Vereines sind im Internet unter http://www.vergissaidsnicht.de abrufbar.


Autor: hesc
Artikel vom 03.12.2010, 09:59 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003