Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Squash:
(Squash Insel Dachau)

Squash Insel Dachau verpflichtet Spitzenspieler

 
Während die letztjährigen Spieler der Aufstiegsmannschaft der Squash Insel Dachau bereits mitten in der Saisonvorbereitung auf die kommende Bayernliga-Saison stecken, konnten die notwenidgen Neuzugänge für die kommende Saison verpflichtet werden. Die wichtige Position 1 des stärksten Spielers wird in der kommenden Saison mit dem Engländer Adam Giles und dem Österreicher Leopold Czaska besetzt werden, während Tobias König die Fraktion der deutschen Spieler verstärkt. Bereits kurz nach dem Aufstieg der Dachauer war klar, dass die kommende Bayernliga Saison ein deutlich härteres Pflaster werden wird, als es in der Landesliga der Fall war. Um konkurrenzfähige zu sein konnte nun die Spitzenposition doppelt besetzt werden. Als Stammspieler wird der Engländer Adam Giles die Dachauer verstärken. Giles ist 34 Jahre alt und derzeit als Squash-Trainer im österreichischen Salzburg tätig. Neben seiner Trainertätigkeit war Giles Jahrelang als Squash-Profi in englischen Ligen im Einsatz. Sollte Giles nicht zur Verfügung stehen wird mit Leopold Czaska ein im bayerischen Squash Altbekannter für die Squash Insel zum Schläger greifen. Der vierfache österreichische Meister war über Jahre in der deutschen 2.Bundesliga für Regensburg und Schwandorf im Einsatz. Dabei zeigte der 32 jährige Czaska kürzlich bei den österreichischen Staatsmeisterschaften, dass er noch lang nicht zum alten Eisen gehört. Nach einem Sieg über die Nummer 2 des Alpenlandes im Halbfinale verlor er dabei erst knapp im Finale gegen die aktuelle Nummer 107 der Welt Aqeel Rehman. „Mit Adam Giles und Leopold Czaska haben wir ein sehr gutes Duo für die Spitzenposition verpflichtet“ freut sich Mannschaftskapitän Stefan Simm. Neben den beiden ausländischen Spitzenspielern wurde Tobias König vom SC MyLaVita Mühldorf freuen sich die Dachauer über einen weiteren Neuzugang. König war die letzten Jahre Spitzenspieler der Mühldorfer in der Landesliga und sorgte dabei des Öfteren für Überraschungen gegen zunächst stärker eingeschätzte Spieler. „Mit Tobi sind wir auch bei den deutschen Spielern sowohl hinsichtlich der Qualität als auch der Quantität gut für die Bayernliga gerüstet,“ so Simm weiter. Die Squash Ligasaison startet Ende September.


Autor: chla
Artikel vom 21.06.2012, 14:06 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003