Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Boxen:
(BC Helios Aachen 1912 e.V.)

Aachens junge Wilde am 05.12.2015

 
Aachens junge Wilde haben ihrem Namen alle Ehre gemacht. In neun hervorragenden Begegnungen konnten die begeisterten Zuschauer spannendes Boxen genießen.

Die Kämpfe mit Aachener Beteiligung:
Direkt im Eröffnungskampf stehen sich zwei NRW Elite Meister des Jahres 2015 gegenüber: Karim Zaboul von MLK Aachen (Superschwer) unterliegt dem in 11 Kämpfen ungeschlagenen Schwergewichtler Yildiz Soner (Boxteam Schalke) knapp nach Punkten.
Noah Schiffler (Helios) sorgt dann im 2. Kampf (Jugend Welter) gegen Gino Muayendela (FK Düren) für den ersten Sieg der Gastgeber.
Auch der nächste Kampf im Elite Welter geht an die Aachener Ecke. Radzhab Salibekov (MLK Aachen) kann sich gegen Serdal Durmus (FK Köln Kalk ) klar durchsetzen.
Anschließend trifft Zamir Ariya (Helios) im Junioren Bantamgewicht auf Lucca Breuer (SC Colonia). Zamir boxt sehr beweglich und punktet sich mit schönen Körpertreffern zum Sieg.
Im 5. Kampf des Turniers (Elite Halbschwergewicht) sorgt Marc Lambertz (FK Köln Kalk) gegen Semih Yazici (Tai-Kien Aachen) für klare Verhältnisse. Nach harten Treffern nimmt die Aachener Ecke Yazici in Runde 2 aus dem Kampf.
Dann wird es spannend: Im Jugend-Welter trifft Jan Rößner (Helios) in seinem 15. Kampf auf David Dzida (Bayer Leverkusen), der bereits 22 Kämpfe absolviert hat. Das junge Helios-Talent meistert auch diese Prüfung bravourös und entscheidet die Begegnung nach drei anspruchsvollen Runden für sich.
Im 9. und letzten Kampf des Abends stehen sich im Elite-Superschwergewicht Philipp Schilling (Helios) und Petr Pancisin (FK Köln Kalk) gegenüber. Der 95 kg schwere Kölner bestreitet seinen 15. Kampf und ist dem Aachener an Gewicht und Erfahrung überlegen. Schilling - von seinem Trainer Hermann Kehren optimal eingestellt - kann trotz längerer Kampfpause den Kampf nach 3 furiosen Runden für sich entscheiden.

Zufrieden konnten die Gastgeber des BC Helios auch mit dem Publikum sein, das für laute und mitreißende Stimmung sorgte.

Eine gelungene Veranstaltung, die Lust auf Aachens junge Wilde 2.0 macht.


Autor: peth
Artikel vom 10.12.2015, 13:02 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003