Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Volleyball:
(ASV 1976 Rauschenberg)

Kein Tag wie jeder andere

 
Der Saisonauftakt der der Rauschenberger Volleyballmannschaft in der Altersklasse weibliche Jugend D war kein Tag wie jeder andere. Leider musste Frankenberg für eine ihrer beiden Mannschaften personalbedingt absagen, so dass nur 4 Mannschaften in der Rauschenberger Halle um Punkte, Siege und gute Platzierungen kämpften.

Im System „Jeder gegen Jeden“ mussten die Nachwuchsvolleyballerinen des ASV Rauschenberg zunächst gegen Bad Arolsen ans Netz und erledigten diese Aufgabe mit den 25:12 und 25:13 Satzerfolgen überraschend souverän.

Auch das 2. Spiel gegen Nachbar TSV Hessen Frankenberg geriet zur Demonstration der eigenen Stärke. Ohne ernsthaft gefordert zu werden holten sich Jule Paech, Fatlinda Avdija, Hanna Trier, Cornelia Grimm und Jennifer Kungel einen sicheren 25:6 und 25:12 Sieg.

Dann kam es zum x-ten Aufeinandertreffen der Mannschaften des ASV mit der VG Eschwege, die bisher allesamt das gleiche Ende nahmen: glatter Sieg für Eschwege. Und auch diesmal sah es zunächst nach dem üblichen Ergebnis aus.

Eschwege lag schnell hoch in Führung und Rauschenberg konnte am Satzende nur noch einige Punkte zum 25:13 Sieg der Eschwegerinnen aufholen. Doch schon der Schluss deutete an, dass Rauschenberg gegen die favorisierten Gäste durchaus mithalten konnte.

Im 2. Durchgang ein verändertes Bild. Engagiert aufspielend gingen die Einheimischen zunächst hoch in Führung, Eschwege kämpfte sich bis auf einen Punkt heran, doch Rauschenberg konnte sich wieder absetzten und glich mit 25:22 aus. Jetzt musste der Tie-Break die Entscheidung bringen.

Noch immer glaubten alle der Ausgleich wäre nicht viel mehr als ein Zufall. Doch die Gastgeberinnen kämpften leidenschaftlich um jeden Punkt und spielten an ihrer derzeitigen Leistungsgrenze. Und siehe da den Eschwegerinnen unterliefen einige leichte Fehler, die den ASV direkt nach dem letzten Seitenwechsel bei 8 Punkten erstmals in Führung brachten. In einer spannenden Schlussphase hatte der ASV-Nachwuchs nicht unverdient mit 15:13 die Nase vorne.

Mit großem Jubel verabschiedeten sich die Spielerinnen um ihren an diesem Tag herausragenden Kapitän Jule Paech von den Zuschauern, Gegnern und Eltern. An dieses Spiel dürften sich alle noch lange erinnern.

Am 6. Februar 2016 kommt es beim 2. Spieltag der U 15 in Frankenberg zum erneuten Aufeinandertreffen mit Eschwege. Dann gilt es die aktuelle Tabellenführung zu verteidigen.

Abschlussplatzierung: 1. ASV 76 Rauschenberg (8 Punkte), 2. VG Eschwege (6 Punkte), 3. VfL Bad Arolsen (4 Punkte), 4. TSV Frankenberg (2 Punkte) und 5. TSV Frankenberg II (0 Punkte).

hdh


Autor: hehe
Artikel vom 16.12.2015, 04:48 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003