Artikelausdruck von Freestyle Braunschweig


Handball:
(TV 1848 Weilburg e.V.)

Männliche E - und weibliche Jugend B melden Erfolge

 
TV Weilburg 1848 e.V. Abt. Handball

Sportart: Handball
Spielklasse: Berichte der Handballjugend
Berichte der Handballjugend HEU: MJC – Bezirksliga A Nord: JSGmC Stockhausen/Weilburg - HSG Eibelshausen/Ewersbach; 21:16 (9:6): Bereits im zweiten Saisonspiel konnten die Weilburger verdient den ersten Saisonsieg einfahren. Nach zähen ersten 10 Minuten und nur 2 Torerfolgen brachte Trainer Torsten Wahler frische Kräfte von der Bank. Folgerichtig kam neuer Schwung in die Mannschaft und der folgende Zwischenspurt auf 7:3 entschied die Partie schon vor der Pause. Mit der Führung im Rücken und einem starken Torwart Marvin Jung als Rückhalt hatten auch die jüngeren Spieler die notwendige Sicherheit für mutige Aktionen. So glänzte u.a. Luke Morscheck mit 2 schönen Toren vom Kreis. Und immer wenn es wie z.B. beim 9:7 kurz nach der Halbzeit knapp zu werden drohte, sorgte Julius Glotzbach als überragender Torschütze für klare Verhältnisse. Mehrere Pfostentreffer in der Schlussphase verhinderten einen noch klareren Sieg. Tore für Mittelhessen: Julius Glotzbach (10/2), Jeremiah Wahler (5), Samuel Georgi (3), Luke Morscheck (2), Henning Schmidt (1). MJE - Bezirksliga C - Nord: TV Weilburg - VfB Driedorf; 16:4 (11:3): Die Gäste konnten zunächst mit 2:0 in Führung gehen, ehe Polly Wahler und Theo Müller auf 5:2 für die Gastgeber erhöhten. Im Anschluss warfen Bennit Steiner, Theo Müller und Polly Wahler den Gastgeber mit 11:3 in Front. Der 3. Treffer für die Gäste war ein verwandelter Penalty. Im zweiten Durchgang traf Henry Grün für den TVW gleich zweimal in Folge, ehe Theo Müller das 14:3 erzielte. Die Gäste kamen zwar etwas auf (15:4), ehe Maurine Gath und Polly Wahler den verdienten Endstand herstellten. Neben den zwei Genannten überzeugte Theo Müller mit viel Spielfreude und Marie Sobbe mit guten Paraden zwischen den Posten. Torschützen für den TV Weilburg: Polly Wahler (6), Theo Müller (5), Henry Grün (3), Bennit Steiner und Maurine Gath je 1. WJA - Bezirksliga A: JSG Rechtenb./Vollnk. II - JSGwA -Waldernb./Weilb./ Stockh./Burgs.; 18:12 (10:7): Nach einem anfänglichem 1:1, erspielte ging der Gastgeber mit 2-3 Treffern in Front, ohne sich entscheidend absetzen zu können. Der Rückstand der Gäste resultierte vor allem aus unbedrängte Ballverluste - oder unpräzisen Würfen auf das Gehäuse von Rechtenbach/Vollkirchen. Im zweiten Durchgang ließen die Kräfte bei den jungen Damen aus Weilburg und Waldernbach nach - reiste man doch ohne Auswechselspieler an. Celisa Scherer (5) und Lea Wagner (3) waren bei den Gästen die auffälligsten Spielerinnen auf dem Parkett. Die weiteren Treffer erzielten: Jara Hellemann (2/2), Sophie Tropp und Vivien Beck je 1. WJB - Bezirksliga A: JSGwB Waldernb./Weilb./Stockh./Burgs. - HSG Eibelsh./Ewersb.; 10:8 (4:4): Erstes Spiel - erster Sieg, aber die zwei Punkte der JSG waren hart umkämpft. Vor allem im ersten Durchgang standen zwei kompakte Abwehrreihen auf dem Parkett, so dass es kaum ein Durchkommen für die Offensivkräfte gab. Starke 10 Minuten, in denen sich die Heimischen auf 10:5 absetzen konnte brachte letztendlich die Vorentscheidung. Nicoletta Turcu zwischen den Posten zeigte eine gute Leistung und sicherte mit ihren Paraden die ersten beiden Punkte auf der Habenseite. Die Treffer für die JSG: Emmely Jakobi (5), Vivien Beck (3), Nike Abmbrosius (2), Lisa Wirbelauer (1). WJC - Bezirksliga B - Nord: JSG Waldernbach/Weilburg/Stockhausen/Burgsolms IV - VfB Driedorf; 6: 28 (3: 12): Trotz acht Absagen stellte die JSG vierzehn Spielerinnen, die den Auftakt der durch engagierte Deckungsarbeit zunächst ausgeglichen gestalteten. Nach und nach setzten sich dann aber die erfahrerenen Driedorferinnen durch. Die Gäste profitierten vor allem von den Ballverlusten der JSG im Aufbauspiel und oft unbedrängten technischen Fehlern. Obwohl die Mädchen aus Waldernbach und Weilburg vor allem in der Defensive großen Einsatz zeigten, war das Zusammenspiel und Wurfgenauigkeit vor dem gegnerischen Gehäuse verbesserungswürdig. Zu statische Aktionen und wenig Kreativität im Angriff taten ihr Übriges. Während die beiden Torhüterinnen Julia Misoschnik und Isabell Kunze eine noch höhere Niederlage verhinderten, gelangen nur Carla Fürstenau (5) und Jana März Treffer.
M. Heumann


Autor: mahe
Artikel vom 26.09.2017, 11:43 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003